Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Erneuerbare Energien auf dem Tradi

Schmarl Erneuerbare Energien auf dem Tradi

Der WindEnergy Network e.V. zeigt gemeinsam mit zwölf Partnern die Vielfalt der erneuerbaren Energien zum Anfassen und Mitmachen.

Schmarl. Der WindEnergy Network e.V. zeigt gemeinsam mit zwölf Partnern die Vielfalt der erneuerbaren Energien zum Anfassen und Mitmachen. Zum Aktionswochenende der erneuerbaren Energien und unter dem Motto „Erneuerbare Energien erleben" wird am 29. April beim Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock – dem Traditionsschiff – ein spannendes Programm für Jung und Alt stattfinden. Ein buntes Kinderprogramm, tolle Mitmach-Aktionen, diverse Informationsstände und das „Offshore-Infocenter“ bieten Besuchern neue Einblicke in die regenerative Energiegewinnung.

Gäste erwartet ein Programm mit Klettervorführung, Simulation Offshore-Rettung, Live-Musik der Band The Weekenders und Bootsausfahrten. Kleine Gäste bekommen die Möglichkeit, erste Kletter-Erfahrungen unter der Anleitung erfahrener Industriekletterer zu sammeln. Die Bastelstraße und die Hüpfburg stehen ebenfalls bereit. Informationspunkte laden zum Anfassen und Begreifen ein.

Übrigens: Der jährlich stattfindende Tag der Erneuerbaren Energien ist eine deutschlandweite Initiative.

Termin: 29. April, 10 bis 17 Uhr im Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum, Iga Park, Schmarl-Dorf 40. Der Eintritt für das Museum ist frei.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Eigentlich war alles super – dann krachte alles zusammen: Trennung, Rosenkrieg, ein lebensgefährlicher Unfall. Jetzt meldet sich Sänger Adel Tawil zurück.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat