Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Erste Einblicke in neue Eis-Show „Time“

Erste Einblicke in neue Eis-Show „Time“

OZ-Leser besuchen Holiday-on-Ice-Gala-Dinner im Hotel Atlantic in Hamburg / Annette Dytrt wieder mit dabei

Voriger Artikel
Bahnhofsbrücke zur Probe gedreht
Nächster Artikel
Grusel-Clowns: Zwei weitere Fälle in MV – ein Opfer verletzt

Zum Rostock-Besuch verpflichtet: Christina Stresing-Schuberth, Verkaufschefin der Stadthalle, hat Model Nico Schwanz eingeladen.

Portier mit Zylinder, Pagen, die die Koffer tragen, übertrieben breite Marmortreppen und ein Pianist am Flügel spielt Hintergrundmusik. Ein bisschen erinnert das Hamburger Hotel „Atlantic“

OZ-Bild

OZ-Leser besuchen Holiday-on-Ice-Gala-Dinner im Hotel Atlantic in Hamburg / Annette Dytrt wieder mit dabei

Zur Bildergalerie

Dass ich heute einen Teil einer Kollektion tragen darf, die mir auf den Leib geschneidert wurde, fühlt sich toll an.“Annette Dytrt, Eiskunstläuferin, über die Kostüme von Thomas Rath

ROS TALK

Ove Arscholl berichtet aus

Rostocks Szene. ☎ 365410

rostalk@ostsee-zeitung.de

an Filme wie „Pretty Woman“. Diese Eindrücke konnten am Mittwoch die OZ-Leser Christian Awe (37) und seine Mutter Heidemarie Awe (66) aus Marlow sammeln. Sie waren eingeladen, beim Gala-Dinner von „Holiday on Ice“ erste Eindrücke von der neuen Inszenierung „Time“ zu bekommen.

Für den Abend war ein roter Teppich in die Eingangshalle verlegt worden, Dutzende Fotografen und Kamerateams warteten auf eine Reihe angekündigter Ehrengäste, darunter bei Holiday on Ice bekannte Gesichter, wie die ehemalige Profiturnerin Magdalena Brzeska , Eiskunstläufer Norbert Schramm , Model Jana Ina Zarrella oder die selbst ernannte Authentizitätsexpertin Viola Möbius . Bis dahin hatten die Awes bereits das Luxushotel genossen. „Wir sind schon mittags angereist und waren den ganzen Tag nicht draußen, haben aber bereits den Hotelpool ausprobiert“, erzählt Christian Awe. Am roten Teppich habe er dann schon ein Selfie mit Jenny Elvers geschossen. „Das ist toll, diese Leute mal so zu erleben, ganz nah dran zu sein“, schwärmt er. Mutter Heidemarie hat Maren Gilzer erkannt – und Christian Awe erinnert sich. „Die habe ich als Kind gesehen, wie sie beim Glücksrad die Buchstaben umgedreht hat.“ Auch hier ist schnell ein Erinnerungsfoto eingesammelt.

In der Zwischenzeit hat das Gala-Dinner begonnen. Der erste Gang wird serviert: Topinambursüppchen mit Ravioli vom Ochsenschwanz. Awe staunt. Er ist selbst Kellner in einem Restaurant in Dierhagen.

„Aber das hier ist schon ein anderes Kaliber. Wahnsinn, wie viel Personal die hier haben!“ Das ganze Hotel sei beeindruckend. „Was das für Arbeit macht, all die Marmorböden sauber zu halten!“ Ein bisschen fühle er sich beim Dinner im Festsaal wie auf der „Titanic“. Nur, dass das Eis hier nicht lebensgefährlich ist. In der Mitte des Saals gibt es eine Eisfläche, auf der gleich Eiskunstlauf zu sehen sein wird. Doch zunächst begrüßt die Moderatorin die Gäste: Sylvie Meis trägt ein samtrotes Kleid, das sie irgendwie nur halb bekleidet – viel Haut ist zu sehen, denn das Kleid ist tief ausgeschnitten, hoch geschlitzt und rückenfrei. Das Publikum ist entzückt, und die Awes hoffen bereits, auch mit Sylvie ein Foto machen zu können. Klappt!

Dann zeigten die fünffache deutsche Meisterin im Eiskunstlauf, Annette Dytrt ,und ihr Partner Yannick Bonheur eine beeindruckende Kür auf dem Eis, die einen ersten Einblick in das Programm von „Time“ gibt. Dytrt war bereits vor zwei Jahren mit Holiday on Ice unterwegs, gehört inzwischen „zur Familie“. Ebenso, wie Modedesigner Thomas Rath , der für die Schlussszene die Kostüme entwirft. Ein erstes Werk zeigt Dytrt – ein kurzes schwarzes Kleidchen. Es fühle sich toll an, eine Kreation zu tragen, die ihr auf den Leib geschneidert wurde, erzählt sie. Rath selbst nimmt nicht an der Gala teil, meldet sich aber per Videobotschaft von einem Kreuzfahrtschiff.

Beim Hauptgang – Kalbsmedaillon und Kalbsbacke mit Gremolata und Popcorn – schwärmt Rostocks Stadthallen-Chefin Petra Burmeister : „Toll, wie sie es geschafft haben, echte Eiskunstlaufeindrücke bei der Gala zu zeigen.“ Das mache richtig Appetit auf die neue Show. Und sie hat ein paar alte Bekannte getroffen. Die Band Vintage Vegas mit Giovanni Zarrella ist ebenfalls angereist und nimmt Burmeister direkt in die Arme. 2018, wenn die umgebaute Stadthalle komplett fertig ist, wollen die Jungs wieder nach Rostock kommen.

Auch Stadthallen-Verkaufsleiterin Christina Stresing-Schuberth ist auf dem Weg zum Dessert-Buffet ins Gespräch gekommen – und zwar mit Model Nico Schwanz . Der Thüringer schwärmt von Rostock. „Dorthin bin ich als Kind immer mit meinen Eltern in den Ostseeurlaub gefahren.“ Natürlich an den FKK-Strand. „Ein Schwanz geht immer nackig baden!“ Aufs Eis habe er sich hingegen nur einmal getraut und sich direkt den Knöchel gebrochen. Die Einladung zur „Time“-Rostock-Premiere will er dennoch gern annehmen.

Erstmals sieben Vorstellungen in Rostock – Karten bei der OSTSEE-ZEITUNG

Sieben Mal wird „Time“ in der Rostocker Stadthalle aufgeführt, und zwar am Donnerstag, dem 1. Dezember, um 19 Uhr (Premiere), Freitag, 2. Dezember, um 16.30 Uhr und 20 Uhr, sowie am Sonnabend und Sonntag (3. und 4. Dezember), jeweils um 14 Uhr und 17.30 Uhr.

Tickets gibt es für alle Veranstaltungen im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG, Richard-Wagner-Straße 1a, unter ☎ 0381/ 38303019 und im Online-Shop auf shop.ostsee-zeitung.de.

Erwachsene zahlen zwischen 30,90 Euro und 60,90 Euro, Kinder zwischen 15,95 Euro und 30,95 Euro – je nach Vorstellung und Sitzplatz.

20 Prozent Rabatt mit der OZ-Abo- Karte gibt es Donnerstag und Freitagabend sowie Sonntagnachmittag – für Schüler, Studenten, Azubis und „Bufdis“ bei allen Vorstellungen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Schwimmhalle: Verein kämpft weiter

Kombination mit Gesundheitsangeboten soll Projekt voranbringen