Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Versammlung zu geplantem Hochhaus

BÖRGERENDE Erste Versammlung zu geplantem Hochhaus

Die umstrittenen Pläne für ein Forschungs-Institut in Börgerende – jetzt sollen die Einwohner mitdiskutieren.

Börgerende. Die umstrittenen Pläne für ein Forschungs-Institut in Börgerende – jetzt sollen die Einwohner mitdiskutieren. Am 12. Oktober wird es im Rethwischer „Wassertank“ am Pappelhof 19 die erste öffentliche Versammlung geben. Los geht es hier um 19 Uhr – mit dabei sein können zunächst 100 Interessenten. „Wir bitten darum, dass sich die Leute vorher bei der Tourist-Information anmelden“, sagt Bürgermeister Horst Hagemeister (parteilos). „So wollen wir sicherstellen, dass auch alle Menschen mitreden können und niemand draußen stehen muss.“

Damit sich niemand übergangen fühle, seien zunächst vier Einwohnerversammlungen geplant, so Hagemeister. „Es gibt also genügend Möglichkeiten, sich einzubringen – der Fairness halber bitten wir darum, sich immer nur für eine Veranstaltung anzumelden.“ Darüber hinaus werde er bemüht sein, eine gesittete Gesprächskultur zu pflegen, kündigt der Bürgermeister an: „Ich bringe gelbe und rote Karten mit – so etwas wie in der letzten Gemeindevertretersitzung sollte es eigentlich nicht mehr geben.“

Direkt neben dem Reitcamp will die ortsansässige Wind-Projekt GmbH vor dem Deich ein 67 Meter hohes Hochhaus samt Wohnungen für die Mitarbeiter, Restaurant, Fitnessbereich und kleinem Hotel für Tagungsteilnehmer und Fachpersonal bauen.

len

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Band-Leader kommt mit seinen Musikern in die Hansestadt – und wird eine Hommage an Udo Jürgens spielen / Zu Hause kümmert er sich um Vögel – auch aus Rostock

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auto im Gleisbett: Molli fällt aus

Erneut Unfall am Alexandrinenplatz / Bäderbahn wird in Heiligendamm gestoppt