Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrgäste verhindern Flucht eines brutalen Räubers

Stadtmitte Fahrgäste verhindern Flucht eines brutalen Räubers

17-Jährige leicht verletzt / 36-Jähriger festgenommen

Stadtmitte. Mit beherztem und gemeinschaftlichen Auftreten haben Fahrgäste am Sonntag einen aggressiven Räuber daran gehindert, zu flüchten. Der 36 Jahre alte Rostocker hatte in einem Linienbus versucht, einer 17-Jährigen das Handy zu stehlen, teilte die Polizei Rostock mit.

Der Täter wollte dem Opfer das Handy entreißen. Sie war gerade dabei, eine SMS zu schreiben. Die 17-Jährige hielt ihr Handy aber fest. Daraufhin schlug der Mann der jungen Frau ins Gesicht. Er schaffte es zunächst nicht, ihr das Handy zu entreißen und ließ von ihr ab. Dann aber näherte er sich erneut seinem Opfer und schlug der Frau wieder ins Gesicht. Erneut versuchte der Mann, das Telefon zu stehlen, scheiterte allerdings weiter und setzte sich nach Angaben der Polizei auf einen anderen Sitzplatz in dem Linienbus, der in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Die Frau wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Fahrgäste wurden auf die Vorkommnisse aufmerksam: Sie stellten sich vor den aggressiven Mann und verhinderten so, dass er flüchten konnte. Kurz darauf trafen die Polizisten ein. Da der Täter keiner festen Wohnsitz hat, habe die Staatsanwaltschaft eine vorläufige Festnahme angeordnet, so die Polizei Rostock, die dankbar für die Zivilcourage ist. Durch die Hilfe sei eine Straftat unterbunden worden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Entertainer kommt mit seinem aktuellen Programm „Diagnose Dicke Hose“ am 6. November nach Rostock / Dem OZelot sagt er, warum seiner Ansicht nach jeder mal den Proll in sich rauskehren sollte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse