Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Farbanschlag auf Polizeigebäude

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Farbanschlag auf Polizeigebäude

Auf das neue und gerade bezogene Polizeigebäude in der Ulmenstraße ist ein Farbanschlag verübt worden.

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Auf das neue und gerade bezogene Polizeigebäude in der Ulmenstraße ist ein Farbanschlag verübt worden. Am Sonntagabend ist es gegen 20.40 Uhr zu der Sachbeschädigung am Gebäude der Polizeiinspektion gekommen.

 

OZ-Bild

Die Fassade und einige Autos wurden verschmutzt.

Quelle: Stefan Tretropp

Zwei unbekannte Täter haben Gläser mit gelber Flüssigkeit von der Hansastraße aus auf die Außenmauer des Gebäudes geworfen. Die Farbe beschmutzte die Giebelwand sowie vier davor geparkte Fahrzeuge in der Hansastraße.

Eine Zeugin beobachtete die Tat der beiden Männer und informierte den Wachdienst im Polizeigebäude. Die sofort eingesetzten Beamten konnten die beiden geflüchteten Tatverdächtigen jedoch nicht mehr festsetzen.

Die Kriminalpolizei, die ebenfalls in dem Gebäude sitzt, hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen.

Von st

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Terrorverdacht: Polizei nimmt islamistische Gefährder in MV fest

Am Mittwochmorgen sind Gebäude in Güstrow (Landkreis Rostock) durchsucht worden. Die Polizei soll mehrere Personen festgenommen haben.