Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ferien auf dem Reiterhof

Reez Ferien auf dem Reiterhof

Zwölf Mädchen verleben spannende Ostertage im Pferdeland Reez

Voriger Artikel
Bahn frei für Blaulicht und Sirene
Nächster Artikel
„Ich bin ein fahrender Sänger“

Hedda (8) hat die Mähne von Cid nach ihrem Geschmack aufgehübscht.

Reez. Noch hängt im Aufenthaltsraum neben den Ställen im Pferdeland Reez bei Rostock Osterschmuck. Malzeug und ein Memoryspiel – natürlich mit Pferdemotiven – liegen herum. Die Osterferienkinder aber sind dort, wo sie am liebsten sind: bei den Pferden. „Hier ist nur der Rückzugsort, wenn das Wetter schlecht ist“, sagt Maria Landt, Co-Chefin und Mutter des elf Monate alten Luca, der mit Papa Andreas Zahn schon seinen ersten Ausritt erlebt hat.

OZ-Bild

Zwölf Mädchen verleben spannende Ostertage im Pferdeland Reez

Zur Bildergalerie

Bis heute veranstaltet der Pferdehof das Osterferienreiten für Kinder. Zwölf Kinder von fünf bis elf Jahren verbringen ihre Ferien auf dem Pferderücken. Sie kommen aus der Region, aber auch zwei Mädchen aus Hannover und Bonn sind dabei. Lena (5) und Julika (11) verleben Ostern bei Oma und Opa in Rostock.

„Es macht großen Spaß“, sagt Frieda (9) aus Niex und nimmt den Striegel in die Hand. „Am Montag stand eine Kutschfahrt und das Voltigieren auf dem Programm“, sagt Maria Landt. Pferdewirtin Andrea Kakstein und Lehrling Miriam Loock hatten alle Hände voll zu tun. Gestern gab es den Putzwettbewerb. Die vier hofeigenen Pferde hielten beim Striegeln und bei der Hufpflege geduldig still. Gemeinsam waren Hedda (8), Marie (8) und Anna-Lina (9) mit Cid beschäftigt. Für Cids ausgefallene Mähnenfrisur musste Hedda auf ein Treppchen steigen. „Zöpfe flechten ist sehr schwer. Ich habe Kugeln geformt“, sagt sie.

Heute gehen für die zwölf Mädchen erlebnisreiche Ferientage zu Ende. Im Pferdeland Reez indessen geht die Tagesarbeit weiter. Die Pensionspferde wollen versorgt, gepflegt und betreut sein. „Ab Mai lassen wir den großen Reitplatz erneuern. Der Boden ist so verfestigt, dass das Regenwasser nicht mehr versickern kann. Er muss drainiert werden und mit einer neuen Sandschicht in Ordnung gebracht werden“, erklärt Maria Landt die Vorbereitungen für die Saison.

Die nächsten Veranstaltungen sind bereits geplant. Der Familientag auf der Reitanlage Reez, mit dem Reitclub Reez gestaltet, findet am 23. April von 10 bis 16 Uhr statt. Es wird auch wieder ein Pferdeschauprogramm mit Spring- und Dressurvorführungen geben. Jürgen Falkenberg

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Museum zeigt Tierplastiken und Kinderporträts

Werk der weitgehend unbekannten Doberaner Künstlerin Hedwig Symanzik erstmals in Stadt- und Bädermuseum ausgestellt