Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Feuer, Show und Tanz an der Seebrücke

Graal-Müritz Feuer, Show und Tanz an der Seebrücke

Ostseegemeinde Graal-Müritz bereitet sich auf einen ihrer Jahreshöhepunkte vor. Drei Tage lang wird gefeiert.

Voriger Artikel
Erste Meisterschaft in MV: 1700 Feuerwehrleute in Hansestadt
Nächster Artikel
Kleines Haus: Im historischen Gebäude laufen Sanierung und Umbau

Die Gruppe „Tanzatelier Luna“ tritt auf der Bühne an der Seebrücke auf.

Quelle: Veranstalter

Graal-Müritz. Vorfreude in Graal-Müritz (Landkreis Rostock): Am Freitag startet mitten am Strand einer der Jahreshöhepunkte. Drei Tage lang wird auf und neben der Seebrücke gefeiert. Tausende Besucher werden zum gleichnamigen Fest erwartet. Neu in diesem Jahr: ein Schaustellermarkt. Viele Mitmach-Angebote wird es geben, ebenso Show, Tanz und Musik auf zwei Bühnen. Krönender Abschluss soll das Höhenfeuerwerk sein. Wie üblich steht es unter dem Motto: „Seebrücke in Flammen“.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Tänzer des Folkloreensembles „A Lanterna“ aus Italien.

Los geht es mit einem Straßenfest in Ribnitz (Vorpommern-Rügen). Die Tanzgruppen kommen aus Italien, Polen, Serbien, Rumänien, der Slowakei und den USA.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten