Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Feuerwehr bekommt mehr Platz

Mönchhagen Feuerwehr bekommt mehr Platz

Die Gemeinde schafft einen Anbau für das Gerätehaus.

Voriger Artikel
Stromschlag-Opfer Leon will bald wieder Fußball spielen
Nächster Artikel
Jahn will rasche Entscheidung über Stasi-Unterlagen-Behörde

Bürgermeister Karl-Friedrich Peters demonstriert die Enge, die mittlerweile im Feuerwehrgerätehaus in Mönchhagen herrscht.

Quelle: Michael Schißler

Mönchhagen. Die Feuerwehrleute in der Gemeinde Mönchhagen (Landkreis Rostock) werden in ihrem Feuerwehrgerätehaus mehr Platz bekommen. Die Gemeinde wird für sie einen Umkleidebereich an das bestehende Gebäude anbauen.

Diese Investition ist erforderlich, weil sich die jetzige Umkleide direkt neben den Feuerwehrzeugen befindet und damit eine Gefahr beim Ausrücken für die Brandschützer besteht.

Kosten wird der Neubau 165 000 Euro. Er soll im November fertig gestellt sein.

Von Michael Schissler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Koserow
Die Erstklässler mit Peggy Wirsing und Maskottchen „Playmo“.

Kreisjugendfeuerwehr informiert Koserower Erstklässler in der Grundschule über Brandschutz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Doberan hat sein Fotofestival

Wettbewerb „Grenzgänger“ zeigt schon im zweiten Jahr großes Potenzial