Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr rettet Kuh aus der Recknitz

Ehmkendorf Feuerwehr rettet Kuh aus der Recknitz

Das Tier war in der Nähe von Ehmkendorf (Landkreis Rostock) in den Fluss gestürzt.

Voriger Artikel
MV Werften suchen dringend Mitarbeiter
Nächster Artikel
Mach's wie Marteria und sing für Rostock

Mithilfe eines Traktors konnte die bei Ehmkendorf (Landkreis Rostock) in die Recknitz gestürzte Kuh an Land geholt werden.

Quelle: Stefan Tretropp

Ehmkendorf. Bei diesem Einsatz war jede Menge „Kuhlness“ nötig: Eine bei Ehmkendorf in der Nähe von Tessin (Landkreis Rostock) in die Recknitz gestürzte Kuh hat am Mittwochnachmittag einen Feuerwehreinsatz nach sich gezogen. Die Rettung des Tieres, das offenbar zu nah an das Flussufer geraten und dann in die kalten Fluten abgerutscht war, erwies sich aber als nicht ganz so einfach. Denn ein zweites Tier, eine sogegannte Beschützerkuh, ließ die Helfer aus Thelkow zunächst nicht an die Unglückskuh heran. Erst nach einigem Zureden konnte die Bewacherin vertrieben werden. Die Feuerwehrleute versuchten dann das andere Tier mit einem Strick aus dem Wasser zu ziehen, doch die Kuh rutschte immer wieder in die Recknitz zurück. Erst mithilfe eines Traktors konnte das Tier an Land geholt werden.

 

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten