Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Firmenlauf: Meeting im Dauersprint

Stadthafen Firmenlauf: Meeting im Dauersprint

Neuer Rekord: 499 Teams gingen beim 8. Rostocker Firmenlauf an den Start

Voriger Artikel
Badeunfall: 13-Jährige gestorben
Nächster Artikel
Storch aus MV tot in Syrien gefunden

Startschuss auf der Haedge-Halbinsel: Der 8. Rostocker Firmenlauf war mit 1900 Teilnehmern komplett ausgebucht. Fast 500 Teams gingen gestern an den Start, davon waren allein 30 Teams aus dem Rostocker Überseehafen.

Quelle: Fotos: Lea–marie Kenzler

Stadthafen. Morgens Meeting mit dem Vorstand, abends gemeinsam Sport treiben – der Rostocker Firmenlauf macht es möglich. Pünktlich um 18.30 Uhr fiel gestern der Startschuss für 3,5 Kilometer Staffellauf. In einer neuen Location, auf der Haedge-Halbinsel am Stadthafen, fand die teambildenden Maßnahme der besonderen Art statt. Die Teilnehmerzahlen sind ein neuer Rekord: 499 Teams und fast 2000 Läufer gaben sich gestern den Staffelstab in die Hand. Alleine aus dem Rostocker Überseehafen gingen 30 Teams an den Start. Die Ostseesparkasse Rostock war mit 23 Teams dabei, Liebherr stellte 22 und die Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft (Wiro) acht Staffel-Gruppen.

OZ-Bild

Neuer Rekord: 499 Teams gingen beim 8. Rostocker Firmenlauf an den Start

Zur Bildergalerie

„Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern. Es sind noch mehr als im letzten Jahr“, eröffnet Cheoforganisator Roman Klawun die Veranstaltung. Auf der Haedge-Halbinsel tümmeln sich Läufer und Besucher zwischen 20 Firmen-Ständen und verschiedenen Aktionen. Für die Kinder der Teilnehmer wurde extra ein Kinderhort, der ILL-Kids-Club, eingerichtet, wo fleißig gemalt und gebastelt wurde, während Mama oder Papa Sport trieben. „Es ist die perfekte Kulisse mit dem Blick über Rostock“, zeigt sich Roman Klawun zufrieden mit dem neuen Standort. Und nach dem Lauf war der Spaß noch nicht vorbei. Bei Live-Musik ließen viele Teilnehmer den Tag bei einem Feierabend-Bier mit ihren Kollegen ausklingen.

Rekord in diesem Jahr war auch die Teilnehmerzahl der 30 Firmen aus dem Überseehafen: Liebherr, Rostock Port, Euroports, Scandlines und weitere Unternehmen präsentierten sich gestern am Stadthafen zahlreich. Das größte Umschlagunternehmen im Rostocker Überseehafen Euroports war mit acht Teams vertreten. Auch Staffeln von Arosa Flussschiff waren dabei. „Wir sind eine Einheit auf Arbeit und verstehen uns auch privat sehr gut“, sagt Sophia Kaschel, die schon zum zweiten Mal mit ihren Kollegen teilnimmt. In ihrer Staffel kommen die Mitglieder sogar aus verschiedenen Abteilungen, von Geschäftsassistenz bis zum Service-Mitarbeiter. Und auch die Vertreter von sixt sind sich einig: „Teamgefühl ist wichtig, damit man gern zur Arbeit geht.“

Dass beim Firmenlauf vor allem der Spaß im Vordergrund steht, wissen auch die Läufer vom Rostocker Radisson Blu Hotel. Sie laufen zusammen mit Hoteldirektor Daniel Bojar und den Abteilungsleitern Jan Becker und Ludwig Deutsch. „Wir genießen dieses Event zusammen und sind bisher jedes Jahr mitgelaufen“, betont Becker.

Roman Klawun hat schon den nächsten Firmenlauf – Nummer neun – vor Augen. „Nächstes Jahr feiert Rostock seinen 800. Geburtstag. Eine große Zahl, die ich mal so stehen lasse“, sagt der Sportliebhaber mit einem Schmunzeln. Mit 44 Teams begann einst der Rostocker Firmenlauf, gestern waren es fast 500. Rostock ist fit.

Die besten Läufer

Männer

1. Cortronik 5         0:50:24,4

2. Bodyturn           0:50:29,0

3.Team Baucenter 1       0:51:51,0 Frauen

1. Novem Büro+Objekt     1:02:06,9

2. Klinikum Südstadt Rostock                       1:02:21,8

3. Plasma Service Rostock   1:02:34,3 Mixed

1. Universität Rostock     0:48:59,1

2.Cortronik 1           0:56:33,3

3. Zweckverband Kühlung   0:58:08,2 Auszubildende

1. Liebherr 21         0:58:34,9

2. OSPA Azubis         0:58:36,9

3. Neptun 5           1:00:02,5 Der Sonderpreis für das kreativste Team ging an „Karls Feldversuch“ vom Erdbeerhof.

Lea-Marie Kenzler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nationalpark
Erkundung der Wildnis: Ein schmaler Weg führt entlang eines Flusses nahe des Denali.

Der Denali-Nationalpark ist mit Abstand der beliebteste Park in Alaska. In diesem Jahr wird er 100 Jahre alt, und auf den Wegen werden sich mehr Besucher drängen denn je. Wer aber in den Südteil fliegt, erlebt noch menschenleere Wildnis.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Lastwagen überfährt Fußgängerin

Mitten auf der Straße stand eine 58-jährige Frau. Dann erfasste sie ein Lkw.