Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Fleischige Tomaten aus der Südstadt

Südstadt Fleischige Tomaten aus der Südstadt

Ingo Peters züchtet in seinem Kleingarten besonders schmackhaftes Gemüse

Südstadt. Seit 43 Jahren hat Ingo Peters seinen Kleingarten in der Südstadt. Dort züchtet der Rentner Gurken, Tomaten, Kartoffeln und grüne Bohnen. Jeden Tag ist der 76-Jährige, der gestern Geburtstag hatte, in seinem Garten, um ihn in Schuss zu halten. „Wenn ich den Garten nicht hätte, wäre mein Leben ganz anders“, sagt er. Frühmorgens fährt er mit dem Rad zu seiner selbst gebauten Laube, am Nachmittag noch mal. „Der Garten ist mein Luftkurort.“

Damit sein Ertrag möglichst groß ist, wechselt er die Standorte immer wieder durch, „so übermüdet der Boden nicht“. Besonders stolz ist Peters auf seine Tomaten, wie die Italienische Fleischtomate oder die „Sparta“. Die größte in diesem Jahr war ein „Ochsenherz“ mit einem Umfang von 26,6 Zentimetern, gut zwölf Zentimeter hoch und mit einem Gewicht von einem halben Kilogramm.

In seinem Gartenhaus stehen Kisten mit Kartoffeln und Tonkrüge – mit Handtüchern bedeckt –, in denen Salzgurken lagern. Das Rezept hat er von seiner Mutter, die alten Behälter hat er in ganz MV gesammelt. Dill, Zwiebel und Chili sind ebenso in der Mischung wie 400 Gramm Zucker auf 10 Kilo Gurken. 25 Kilogramm warten darauf, gegessen zu werden. Gurken brauchen viel Platz und Wasser, weiß

Peters. Auf gut 15 Quadratmetern wachsen sie in seinem Garten. Am liebsten pflanzt er „Charlotte“. „Kurze Triebe, viele Gurken“, erzählt der Gärtner aus seiner Erfahrung.

Das meiste in seinem Kleingarten macht Ingo Peters alleine oder gemeinsam mit seiner Frau Gisela (73), die aber lieber Blumen als Gemüse pflanzt, wie er erzählt. „Mein Antrieb ist die Beschäftigung an der frischen Luft“, so Peters.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände