Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fliegende Finger und perlende Läufe über Tasten

Sanitz Fliegende Finger und perlende Läufe über Tasten

Das Nocturne cis-Moll von Frédéric Chopin eröffnete das Klavierkonzert am Sonnabend in der Sanitzer „Obstblüte“. Mit einem Nocturne von Chopin als Zugabe für den reichen Beifall endete es.

Sanitz. Das Nocturne cis-Moll von Frédéric Chopin eröffnete das Klavierkonzert am Sonnabend in der Sanitzer „Obstblüte“. Mit einem Nocturne von Chopin als Zugabe für den reichen Beifall endete es. Dazwischen begeisterte Janka Simowitsch (29) mit ihrem Spiel am Förster-Flügel. „Fliegende Finger“ nannte ein Kritiker ihr Spiel vor zehn Jahren bei Liszt ’s „La Campanella“, als die junge Rostockerin erstmals in Sanitz auftrat. Nun, zehn Jahre danach, waren es Klangkaskaden und perlende Läufe über die Tasten, die bei Sergej Rachmaninoffs „Moments Musicaux op. 16“ mitrissen.

 

OZ-Bild

Mit ihrem meisterlichen Spiel begeisterte die Pianistin Janka Simowitsch das Sanitzer Konzertpublikum.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Der Noten bedurfte es auch nicht bei den „Piéces de Clavecin“ von Francois Couperin. Diese acht ausgewählten barocken Stücke für Cembalo, Anfang des 18. Jahrhunderts geschrieben, interpretierte Janka Simowitsch, auch zur eigenen Freude, zart-romantisch. Ludwig van Beethovens „Bagatellen op. 33“, 1801/02 komponiert, gab Janka Simowitsch ausdrucksstark und stark akzentuiert wieder und heimste damit viel Beifall ein.

Janka Simowitsch, die bereits mit fünf Jahren erste Klavierstunden am Konservatorium in Rostock bekam, war bereits als Zwölfjährige Jungstudentin an der HMT Rostock. Meisterkurse bei international renommierten Pianisten, der Diplomabschluss 2010 und ein Aufbaustudium an der Züricher Hochschule der Künste waren Stationen auf dem Weg zur Meisterschaft. Seit 2012 hat Janka Simowitsch einen Lehrauftrag an der HMT. Solistisch und im Konzert mit internationalen Orchestern begeistert sie mit ihrer mitreißenden Spielweise das Publikum in vielen Ländern. Das Sanitzer Publikum erlebte dies hautnah.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
England ist keine Option mehr

Ob es um Trump, die AfD, den Brexit oder Bob Dylan geht: Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nimmt kein Blatt vor den Mund.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.