Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Flugblattregen vor dem Bürgerentscheid

POPPENDORF Flugblattregen vor dem Bürgerentscheid

„Soll die Gemeinde Poppendorf – wie in dem nach einer Skizze von Herrn Prestin geplanten Dorfgemeinschaftshaus für den OT Vogtshagen – eine für Ballsport geeignete Halle errichten?“.

Poppendorf. „Soll die Gemeinde Poppendorf – wie in dem nach einer Skizze von Herrn Prestin geplanten Dorfgemeinschaftshaus für den OT Vogtshagen – eine für Ballsport geeignete Halle errichten?“. Das ist sie, die Frage, die am Sonntag etwa 620 Wahlberechtigte aus Poppendorf bei ihrem Bürgerentscheid beantworten sollen. Es ist mittlerweile der zweite Bürgerentscheid darüber, ob in dem etwa 180 Einwohner starken Poppendorfer Ortsteil Vogtshagen eine Sporthalle entstehen soll – für immerhin 900000 Euro.

In der Gemeindevertretung gehen darüber die Meinungen auseinander, sie hat sich in Gegner und Befürworter des Vorhabens geteilt, einig sind sie sich nur in einem: Möglichst viele Bürger sollen an der Abstimmung teilnehmen.

„Es wäre ein Grauen, wenn der Bürgerentscheid ungültig wäre, weil nicht eine ausreichende Zahl Bürger zur Abstimmung gegangen sind“, sagte gestern Jörg Wallis, Bürgermeister in der Gemeinde. Er lehnt das Vorhaben ab. „Wir haben zwar noch genug Geld, aber wir sind von einem großen Gewerbesteuerzahler abhängig, wenn der investiert, sinken auch unsere Steuereinnahmen“, so der Bürgermeister, der nicht nur die Kosten der Investition fürchtet, sondern auch die Unterhaltungskosten in Höhe von etwa 40000 Euro jährlich. Zudem habe man schon erheblich in Sportanlagen in Vogtshagen investiert, so Wallis, den langsam das Gefühl beschleicht, „dass die Wünsche in der Gemeinde immer größer werden“. Gleichzeitig habe man aber auch noch andere Investitionen in Planung.

Im Vorfeld des Bürgerentscheids flattern mehrere Flugblätter in der Sache in der Gemeinde umher. So auch jenes der Gemeindevertreter, die sich für den Bau der Ballsporthalle aussprechen. „Es geht eigentlich um die Kosten in Höhe von 200000 Euro“, sagte gestern Niels Fahlpahl, einer der Unterzeichner. Dies sei die Differenz, die sich daraus ergebe, „ob die Deckenhöhe des Hauses 6,50 Meter oder 3,50 Meter beträgt. Fahlpahl gehört auch zu den Initiatoren eines weiteren Flugblattes Pro-Ballhaus, das „Mitglieder der Feuerwehr“ in Umlauf gebracht hatten. Sie erhoffen sich von der Halle eine Möglichkeit für ihren Dienstsport. Auch Fahlpahl hofft auf gute Beteiligung am Bürgerentscheid, um klare Verhältnisse zu bekommen. Gleich wie es ausgeht, gebaut wird in Vogtshagen, es ist nur die Frage, ob als Ballsporthalle oder nicht. Bürgerentscheid: Sonntag, 6. November, 10 bis 16 Uhr, Wahllokal im Dorfgemeinschaftshaus Poppendorf, Am Wall 8

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Das sind sie: Unsere neuen Schulkinder (Teil 4)

Die OSTSEE-ZEITUNG hat, wie in jedem Jahr, alle Schulstarter in Rostock und dem Landkreis in ihren Schulen besucht.