Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Fördermittel für schnelles Internet sind da

TESSIN / GELBENSANDE Fördermittel für schnelles Internet sind da

Der Breitbandausbau in Tessin, Rostocker Heide und Carbäk ist gesichert. Wie der Landkreis mitteilt, sind die entsprechenden Fördermittelbescheide aus Schwerin übergeben worden.

Tessin/Gelbensande. Der Breitbandausbau in Tessin, Rostocker Heide und Carbäk ist gesichert. Wie der Landkreis mitteilt, sind die entsprechenden Fördermittelbescheide aus Schwerin übergeben worden. Bis Ende 2018 soll das schnelle Internet in den genannten Regionen verfügbar sein.

Der Breitbandausbau in Stadt und Amt Tessin erfordert die Verlegung von 115 Kilometern Glasfaser, um 3502 Haushalte und 416 Firmen an das Breitbandnetz anzuschließen. Dafür reicht das Land rund 2,6 Millionen Euro Förderung aus, der Bund zahlt 9,1 Millionen und die Stadt sowie die amtsangehörigen Gemeinden decken ihren Anteil mit 1,3 Millionen Euro aus dem Kommunalen Aufbaufonds.

In sechs Gemeinden der Ämter Rostocker Heide und Carbäk fördert das Land den Bau schneller Internetleitungen mit rund 6 Millionen Euro. 103 Kilometer Glasfasernetz ermöglichen nach dem Ausbau Breitbandinternet mit mindestens 50 Megabytes für 4145 Haushalte und 419 Unternehmen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten