Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Folkeboote bangen um IDM-Start

Rostock Folkeboote bangen um IDM-Start

Deutsche Meisterschaften müssen wegen Unwetters womöglich verschoben werden

Voriger Artikel
Rostocks Zoll zieht in Neubau mit Wohlfühl-Klima
Nächster Artikel
Bildschöne Heimat: Die besten Leserfotos

Heute starten die Internationalen Deutschen Meisterschaften der Folkeboote. 28 Teams haben für die Regatta gemeldet.

Quelle: Archiv/silvio Weiß

Rostock. Keine guten Vorzeichen gibt es heute für die Starter der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) der Nordischen Folkeboote. Die Wettervorhersagen verheißen nichts Gutes. Stürmische Böen und teilweise Gewitter könnten den Start der Wettkämpfe (ab 14 Uhr) verhindern oder zumindest verzögern.

„Wir müssen uns natürlich auf die Wettervorhersagen verlassen. Es sieht nicht so toll aus, aber wir hoffen, dass wir trotzdem starten können“, sagt Harald Koglin. Zehn Wettfahrten sind bis Sonnabend geplant. Für eine reguläre Anerkennung der Meisterschaft müssen mindestens vier Rennen beendet werden.

Der Wettfahrtleiter vom Verein Seglerhaus am Wannsee (Berlin) freut sich aber trotz der drohenden Startverschiebung auf die Regatta vor der Ostseeküste. „Wir haben ein tolles Teilnehmerfeld.

Insgesamt haben 28 Teams zugesagt“, erklärt Koglin, der zusammen mit seinen Schiedsrichterkollegen gestern alle Boote vermaß. „Wir hätten wahrscheinlich deutlich mehr Starter dabei gehabt, aber parallel findet die Dänische Meisterschaft statt“, erklärt der Segelexperte.

Die Favoriten heißen auch in diesem Jahr Ulf und Dieter Kipcke, sowie Gero Martens. Das Trio geht als Titelverteidiger in die Wettfahrten auf den Regattabahnen vor Warnemünde. Die Nordischen Folkeboote haben ihren Ursprung in Skandinavien, sind aber seit Jahrzehnten als „anerkannte, internationale Bootsklasse“ für Regatten in Deutschland registriert. Bei den Wettkämpfen starten jeweils drei Segler in dem robusten Kleinboot. In Deutschland sind etwa 900 Schiffe registriert, etwa 4500 gibt es europaweit.

Die Folkeboot-IDM ist die erste von insgesamt drei Meisterschafts-Regatten bei der 79. Warnemünder Woche. Am Donnerstag folgen die Segler der 505er-Bootsklasse, ehe am Freitag die Nachwuchssegler bei den Open BICs in die Titelkämpfe starten.

René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.