Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Forscher entdeckt neue Krabbenart an der Ostseeküste

Rostock Forscher entdeckt neue Krabbenart an der Ostseeküste

Rostocker Wissenschaftler weist erstmals Asiatische Strandkrabbe in Mecklenburg-Vorpommern nach.

Voriger Artikel
Preisverleihung im Rathaus
Nächster Artikel
Fahrschülerin fährt in verunfallten Transporter

Dieses Exemplar einer Asiatischen Strandkrabbe stammt aus der Wismarbucht.

Quelle: Universität Rostock / Wolfgang Wranik

Rostock. Spektakuläre Funde an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern: Der Meeresbiologe Dr. Wolfgang Wranik von der Universität Rostock entdeckte beim Tauchen im Flachwasser der Wismarbucht eher zufällig neue Einwanderer, so genannte Aliens. Konkret handelt es sich um die Asiatische Strandkrabbe (Hemigrapsus takanoi) sowie Vertreter der Kopfschildschnecken.

Die drei Zentimeter breiten und zumeist grau bis braun gefärbten Asiatischen Strandkrabben sind ursprünglich im westlichen Pazifik an den Küsten Chinas und Japans beheimatet und aggressive, räuberische Allesfresser, erklärt Wranik.

Die etwa einen Zentimeter großen Schnecken besitzen eine blasenförmige, aber nur sehr dünnwandige Schale. „Die genaue Artbestimmung über äußere Merkmale ist schwierig“, sagt Wranik. Deshalb gebe es gegenwärtig eine DNA-Untersuchung. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Swinemünde
Die Fähre nach Wollin transportiert sehr viele Touristen und Einheimische von Swinemünde nach Wollin.

Die Fähren, die Swinemünde mit der Insel Wollin verbinden, ändern zum Winter ihren Fahrplan. Auch eine dritte Fähre kommt bei guter Auslastung zum Einsatz.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Meister? Körners Tore sollen helfen

Rostocker Robben peilen in der Beachsoccer-Endrunde in Warnemünde den zweiten Titel 2017 an