Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Forscher fordern Partikelfilter-Pflicht für Schiffe

Rostock Forscher fordern Partikelfilter-Pflicht für Schiffe

Seit 2015 verzichten viele Reeder auf giftiges Schweröl. Der stattdessen verwendete Marinediesel ist mindestens ebenso schädlich, hat jetzt ein internationales Forscherteam festgestellt.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen
Nächster Artikel
Gäste-Ansturm: Hotels in MV fast ausgebucht

Ein qualmender Schiffsschlot im Rostocker Seehafen. Die Diesel-Abgase sind noch giftiger als bisher bekannt war, meinen Forscher.

Quelle: Norbert Fellechner

Rostock. Seit 2015 gelten strengere Schwefelgrenzwerte auf Nord- und Ostsee. Viele Reeder lassen ihre Schiffe daher mit dem teureren Marinediesel statt mit billigem, aber schmutzigen Schweröl fahren. Das bringt für die Gesundheit weniger als gedacht. Zu diesem Schluss kommt das virtuelle Helmholtz-Institut Hice. Die internationalen Forscher um Ralf Zimmermann, der in Rostock und München lehrt, haben herausgefunden, dass die Schiffsabgase neben den bereits bekannten Lungenerkrankungen auch Entzündungen auslösen können, die zu Herz-Kreislauferkrankungen führen.

Dieser Effekt tritt beim Diesel, der als sauberer gilt, erstaunlicherweise stärker als beim dreckigen Schweröl auf. Zum Schutz der Küstenbewohner fordert Zimmermann eine Partikelfilterpflicht für Schiffe, ähnlich wie beim Auto. Der Reederverband VDR ist skeptisch: Noch gibt es eine geeignete Filtertechnik nicht. Die Reederei Aida setzt bei Neubauten auf Flüssiggas, das weniger Partikel entstehen lässt.

Gerald Kleine Wördemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kloster
Der Leuchtturm auf dem Dornbusch auf der Insel Hiddensee ist am 18. und 19. Juli aufgrund von Wartungsarbeiten gesperrt.

Am 18. und 19. Juli werden am Seezeichen auf dem Dornbusch oberhalb von Kloster Wartungsarbeiten ausgeführt.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Landkreis würdigt Ehrenamt im Sport

Landrat Sebastian Constien verleiht Ehrenmedaillen an engagierte Sportler im Kreissportbund / Rund 100 Gäste nehmen an Hafenrundfahrt teil