Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenfreundliche Städte: Rostock auf Platz 12

Stadtmitte Frauenfreundliche Städte: Rostock auf Platz 12

Hansestadt punktet mit Jobchancen, aber das Einkommen ist niedrig / Abgeschlagen in der Kategorie Einkaufen und Entspannen

Stadtmitte. Was macht eine Stadt für Frauen lebenswert? Faktoren wie Jobs und Karrierechancen, Einkommen und Qualifikation sowie Kriminalität, aber auch Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote spielen eine große Rolle. Das Magazin „Focus“ hat 77 Städte daraufhin untersucht. Rostock landete auf Platz 12, gleichauf mit Mainz knapp hinter der Bundeshauptstadt Berlin.

Zwar liege das Durchschnittsgehalt von Frauen in der Hansestadt Rostock mit 2444 Euro ziemlich am unteren Ende der Tabelle, allerdings sei der Unterschied zum Gehalt von Männern, die ebenfalls unterdurchschnittlich verdienen, mit 5,6 Prozentpunkten vergleichsweise gering. Im Bereich Arbeitsmarkt belegt die Hansestadt in der Untersuchung einen guten Platz 10, was etwa den Jobchancen für Frauen und dem Anteil weiblicher Mitarbeiter im öffentlichen Dienst geschuldet ist. Rostock ist die einzige Stadt Mecklenburg-Vorpommerns, die in der Erhebung bewertet wurde.

Auf einem vorderen Platz landete Rostock mit der geringen Zahl von bekannt gewordenen Fällen von Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen. Ganz schlecht bewertet die Studie dagegen die Zahl der Geschäfte, die sich mit ihrem Sortiment an Mode, Schmuck oder Parfüm vor allem an Kundinnen richten. Nicht besonders gut bestellt sei es auch um die Zahl der Buchhandlungen und die Möglichkeit, in Rostock einen Yoga-Lehrer zu finden. Dieses Kriterium gebe einen generellen Hinweis auf das Freizeitangebot in einer Stadt, meinen die Autoren der Studie. Die schlechten Möglichkeiten zum Einkauf oder Entspannen führten dazu, dass Rostock in der Kategorie „Spaß“ nur Platz 71 belegte.

„Focus“ hat die Studie zusammen mit Kölner Sozialforschern angefertigt, die 15 Indikatoren berücksichtigten. Die ersten vier Plätze belegten danach Dresden, Heidelberg, Jena und Leipzig, Letzter wurde Ludwigshafen, nach Krefeld, Bremerhaven und Osnabrück.

Joachim Mangler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Als Preisträgerin in Residence gestaltet die norwegische Violinistin Vilde Frang 18 Konzerte der Festspiele MV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.