Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Fremde Augenhornhäute retten Rostockerin vorm Erblinden

Rostock Fremde Augenhornhäute retten Rostockerin vorm Erblinden

1966 wurde Christel Urban das erste Mal am Auge operiert. 2012 erhielt sie die inzwischen vierte Hornhautspende. Der Bedarf an Gewebespenden steigt künftig. Die Rostocker Gewebebank will auch kleinere Kliniken mit Transplantaten versorgen.

Voriger Artikel
Ladung mangelhaft gesichert: Anhänger kippt um
Nächster Artikel
Trauungen nun auch im Schloss Lüsewitz

Christel Urban wird von ihrer Augenärztin Dr. Petra Schröder untersucht

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Christel Urban aus Rostock hat eine schwere Sehschwäche. 1966 erhielt sie die erste Spende einer Augenhornhaut, zwei Jahre später die nächste. Beide Gewebespenden hielten jahrzehntelang und ermöglichten der Lehrerin ein erfülltes Berufsleben.

In den Jahren 2000 und 2012 erhielt die inzwischen 76-Jährige zwei neue Hornhauttransplantate. Die Rostockerin ist sozusagen eine Zeitzeugin der Gewebespende und weiß um deren Bedeutung, die in den nächsten Jahren aufgrund der Alterung der Gesellschaft und des medizinischen Fortschritts noch zunehmen wird.

Die 2015 gegründete gemeinnützige Rostocker Gewebebank sammelt Gewebespenden in elf Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern. Noch werden diese Spenden in kooperierenden Gewebebanken aufbereitet, doch schon bald wollen die Rostocker selbst Transplantate herstellen und auch kleinere Kliniken im Land damit versorgen.

Von Kesselring, Doris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dierkow
Christel Urban (76) wird von Augenärztin Dr. Petra Schröder untersucht.

1966 wurde Christel Urban das erste Mal am Auge operiert / Bedarf an Gewebespenden steigt / Rostocker Gewebebank will auch kleinere Kliniken mit Transplantaten versorgen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sicherheitsforum: Mit Tipps und Tricks zum guten Gefühl

Rund 40 Besucher beim Forum / Bester Tipp: Anwesenheit simulieren