Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Für ein Umdenken in der Wirtschaft

FDP Für ein Umdenken in der Wirtschaft

Zur Person: Michael vom Baur (61), verheiratet, zwei Töchter, Dipl.-Ing. Schiffbau, Unternehmensberater Warum wollen Sie in den Landtag?

Zur Person: Michael vom Baur (61), verheiratet, zwei Töchter, Dipl.-Ing. Schiffbau, Unternehmensberater

Warum wollen Sie in den Landtag?

vom Baur: Ich meine, dass im Landtag weniger Berufspolitiker, sondern mehr Kompetenz aus der Bevölkerung sitzen sollte. Dafür habe ich mehr als 35 Jahre Berufserfahrung und internationale Wirtschaftskompetenz anzubieten. Ich höre immer wieder: Der Landtag braucht Stimmen der wirtschaftlichen Vernunft. Ich möchte eine solche Stimme sein.

Was wollen Sie dort für Ihren Wahlkreis konkret bewegen?

vom Baur: In meinem Wahlkreis liegt die Universität Rostock. Deren Entwicklung zu einem erstrangigen internationalen Lehr- und vor allem Forschungsstandort liegt mir besonders am Herzen.

Bei welchen Problemen muss das Land Rostock stärker helfen?

vom Baur: Unsere Hansestadt muss lernen, sich selbst zu helfen, sie hat das Potenzial dazu. Das Land ist bei der Bildung, bei Kultur und bei großen Infrastrukturthemen – Hafenanbindung, Flughafen Laage, Einbindung ins Intercity-Bahnnetz, Breitband- und Energienetze – gefordert .

Ihre drei wichtigsten Ziele?

vom Baur: Kitas und Schulen brauchen mehr Selbstverantwortung und Geld. Zweitens: „Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts“: Ich möchte, dass Menschen in Rostock und MV etwas unternehmen wollen und dürfen. Drittens: Ich möchte dafür arbeiten, dass die Energiepolitik in MV wieder an den Interessen aller Bürger und Wirtschaftszweige orientiert wird. Nicht jedes Windrad, das in MV produziert wird, muss in MV aufgestellt werden.

Kontakt: ☎ 0381/367 79 56 90, Mail: michael.vombaur@fdp-mv.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet