Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Full House: Felix Jaehn mischt Moya auf Der Mecklenburger DJ-Superstar spielt große Hits und neue Songs / Das Konzert war ausverkauft

Marienehe Full House: Felix Jaehn mischt Moya auf Der Mecklenburger DJ-Superstar spielt große Hits und neue Songs / Das Konzert war ausverkauft

Nur der Gedanke, dass gleich Superstar Felix Jaehn auf der Bühne steht, lässt das Publikum jubeln.

Voriger Artikel
Baustellen-Provisorium bleibt bis 2017 Erhalten
Nächster Artikel
Hundemesse: Shopping trifft Wettkampf

Mit 22 Jahren steht Remix-Künstler Felix Jaehn ganz weit oben. Mit seinen Hits ist er international bekannt.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl, Johanna Hegermann (4)

Marienehe. Nur der Gedanke, dass gleich Superstar Felix Jaehn auf der Bühne steht, lässt das Publikum jubeln. Minuten vorher wird jede Zuckung, jeder Licht- oder Soundwechsel für den ersehnten Beginn des Auftritts gehalten. Dann: Nebel steigt auf, der Bass vibriert und der 22-jährige DJ ist endlich da, läuft vor die Bühne, um die Fans hautnah zu begrüßen. Er nimmt seinen Platz am Mischpult ein. Ein Freudenfeuer bricht los: Die „Bonfire Tour 2016“ ist in Rostock angekommen.

OZ-Bild

Nur der Gedanke, dass gleich Superstar Felix Jaehn auf der Bühne steht, lässt das Publikum jubeln.

Zur Bildergalerie

Weitere Bilder und Eindrücke aus dem Konzert vom DJ-Superstar Felix Jaehn gibt es im Internet unter

www.ostsee-zeitung.de

Es ist die erste Live-Tour des jungen Künstlers. Und auf den zwölf Stationen im deutschsprachigen Raum, durfte auch seine Heimat nicht fehlen. Denn Jaehn ist ein Mecklenburger Jung’ und das Publikum liebt das. 1500 Besucher sind im Moya, um ihn zu sehen – das Konzert ist restlos ausverkauft „Das Rostocker Publikum hat seine Lieblinge und dann geht auch die Bude ordentlich ab“, sagt Paul Diedrich, der seiner Schwester den Konzertbesuch geschenkt hat. Der 25-Jährige aus der Südstadt ist in Partystimmung und ist schon richtig aufgeregt. Sein Urteil: „Die Musik ist mega!“

Bekannt ist Jaehn durch Deep-House-Mischungen und Remixe. Gleich der erste Song des Abends ist ein Hit. „Book of Love“ dröhnt aus den Lautsprechern und die Menge feiert. Mit vollem Körpereinsatz ist Jaehn bei der Sache. Er hüpft, springt, klatscht und feuert die Leute im Saal an. Immer wieder modifiziert er mit flinken Handgriffen an seinem gläsernen Mischpult die Beats. „Moin moin, Rostock“, ruft der 22-Jährige seinen „Faehns“ zu. So nennen sich seine größten Bewunderer.

„Er sieht wirklich gut aus und ich höre gern moderne Musik“, sagt die 14-jährige Jule Möller. Sie ist extra mit ihrer Mutter aus Bergen auf Rügen angereist, um das Teenie-Idol live zu sehen. Simone Möller findet es nicht schlecht. „Solche Lieder hört Mutti auch noch gern“, sagt die 49-Jährige lachend.

„Ich liebe dich“, schreit plötzlich ein Mädchen aus der ersten Reihe. „Ich lieb’ dich auch“, antwortet er lässig. Jaehn weiß die Masse zu begeistern. Ein Heimspiel für den international bekannten Superstar. Denn der 22-Jährige lebt in MV und fühlt sich mit der Region eng verbunden. Aufgewachsen ist der gebürtige Hamburger im Klützer Winkel. „Ich war heute schon in Warnemünde, ich musste Tim erst mal zeigen, wie schön Meck-Pomm ist.“

Tim Deal alias „Hight“ war vor ihm auf der Bühne, um die Zuschauer erst noch anzuheizen. Obwohl der Name des britischen Songwriters und Produzenten aus Hertfordshire eher unbekannt ist, hat er schon an einigen Chartstürmern mitgewirkt. Auch bei Songs von Jaehn hat er Hand angelegt. Unter anderem an den Tracks „I do“ und „Shine“.

Da Jaehn eher hinter dem Mischpult als hinter dem Mikro steht, bedient er sich internationaler Stimmen. Dabei hat er schon mit Herbert Grönemeyer („Jeder für jeden“, 2016), dem jamaikanischen Sänger Omi („Cheerleader“, 2014) und der finnischen Musikerin Alma („Bonfire“, 2016) zusammengearbeitet. Beim Konzert in Rostock waren diese Künstler jedoch nicht persönlich dabei. Mit auf Tour ist allerdings die „Shine“-Sängerin Linying aus Singapur. Hell und klar stimmt sie den gemeinsamen Song an. Begleitet werden sie von einem Trompeter.

Doch nicht nur die bekannten Radio-Hits hat Jaehn im Repertoire. Er spielt auch noch unveröffentlichte Songs von seiner kommenden CD, die erst Anfang 2017 erscheint.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Begeistert vom „Carolinchen“ in der Flasche: Steffen Beckert. Seit 2000 betreibt er zusammen mit seiner Frau Carola die Bäderbahn im Ostseebad. Sie ist Namensgeberin der Fahrzeugs.

Jürgen Kubatz vom Buddelschiffmuseum in Boltenhagen hat dem Ehepaar Beckert das Sonderstück überreicht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Familientreff“ der Baseballer: Bucaneros werden Zweiter

Rostocker veranstalten mit Jolly Roger Cup größtes Turnier in MV