Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Star Toni Kroos gemalt

Rostock Fußball-Star Toni Kroos gemalt

Der Rostocker Maler und Fußballfan Artur Bormann versteigerte sein Gemälde zugunsten des FC Hansa.

Voriger Artikel
Hansa: Gegen Mainz muss ein Sieg her
Nächster Artikel
Kind von Auto angefahren

Maler und Fußballfan Artur Bormann mit seinem Werk.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Es hätte mehr sein dürfen. 1012 Euro sind es am Ende geworden. Geld aus einer Gemäldeversteigerung, das dem Fußballverein FC Hansa Rostock – genauer den Fan- und Nachwuchsförderprojekten „Hand in Hand für den FC Hansa“ sowie „Für Hansas neue Helden“ – zugute kommen wird. Verewigt in Öl zeigt das 85 mal 145 Zentimeter große Objekt den in Greifswald geborenen Nationalspieler Toni Kroos. Ein Arrangement – in schwarz-rot getränkt, und mit Blattgold veredelt – aus Fotorealismus und Abstraktion.

„Mir imponiert, wie Kroos mit dem Ball umgeht und ich mag es, zu malen“, sagt der Rostocker Artur Bormann. Bormann, 31, ist studierter Grafikdesigner. Seinen Lebensunterhalt verdient er als Werbetechniker in einer Rostocker Werbe- und Messebauagentur. Seine Freizeit gehört der Malerei. Fußballverrückt sei er zudem.

Seit dem Kindergartenalter kickt Bormann für den Mulsower SV. Mulsow – eine kleine Gemeinde im Westen des Landkreises Rostock. Dort spielt Bormann bis zu seinem 25. Lebensjahr, bis Verletzungen an Kreuzband und Miniskus ihn zur Aufgabe zwingen. Ungebrochen bleibt seine Verbundenheit zum Drittligisten Hansa. Heimspiele sind für ihn willkommene Pflichtbesuche. Mit dem mittlerweile bei Real Madrid unter Vertrag stehenden Toni Kroos fiebert Bormann bereits seit seinen Einsätzen für den Rostocker Club im Ostseestadion mit. Schon damals sitzt er regelmäßig auf der Tribüne.

Für Bormann ist Toni Kroos Vorbild. „Ein hochtalentierter Mittelfeldspieler – bereits in seiner Jugend ein großes Talent. Ich fühle mich ihm verbunden, er ist ein Junge aus Mecklenburg-Vorpommern, quasi von nebenan, der die Weltspitze im Fußball erreicht hat.“ Da sei die Idee schnell geboren gewesen, Kroos zu porträtieren – das Abbild eines gejagten Spielers, dessen Anspannung in seiner Mimik Ausdruck findet. Es ähnelt einem Fotodruck. „150 Stunden habe ich das Bild konzipiert und gemalt“, erinnert sich Bormann, der seine Werke unter dem Namen „The Golden One“ verkauft. „Schon daher hätte ich mir mehr von der Versteigerung erhofft.“ Bereits vor ein paar Jahren malte Bormann ein Bild für Hansa und ließ es ebenfalls zugunsten des Clubs versteigern. Damaliger Erlös: 7550 Euro.

Via Ebay konnten Interessenten an der jüngsten Auktion teilnehmen. Zehn Tage hatten sie Zeit mitzubieten. Ein Mecklenburger konnte das Rennen für sich entscheiden. Es könnte Trost bedeuten für den Maler, dass sein Werk im Land verbleibt. Dennoch: „So ein Verkauf ist immer auch Abschied“, gesteht Bormann. Schließlich habe das Bild bereits bei ihm an der Wand gehangen, ihn viele Wochen beschäftigt und begleitet.

Die Leidenschaft fürs Malen hegt Bormann seit frühester Kindheit. „Meine Mutter gab mir Papier und Stift und ich begann, meine Umwelt abzubilden. Ein Dozent hat mich dann im Studium der Abstraktion nähergebracht. Auf diese Weise ist mein Stil geprägt worden.“ Heute sei er neben seinem eigentlichen Beruf täglich bis zu drei Stunden im Atelier, erzählt der 31-Jährige, „ich male, was ich zuvor am Computer konstruiert habe“. Neue Ideen hat der Rostocker bereits. Nutzen sollen sie abermals dem FC Hansa.

„Ich werde wieder für Hansa malen. Mir liegt der Verein einfach am Herzen.“ Konkrete Projekte gibt es. Zum Benefizspiel „Paule & Friends“ am 29. März wollen er und der Verein erneut kooperieren. Was geplant ist, soll noch gut gehütetes Geheimnis bleiben. Dass es sich um das Abbild fußballspielender Turnierbeteiligter handeln wird, dürfte indes sicher sein.

 



Juliane Lange

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Verewigt in Öl, mit Blattgold veredelt: das KroosBild des Malers Artur Bormann.

Der Maler und Fußballfan Artur Bormann aus Rostock versteigerte Toni-Kroos-Bild zugunsten von Hansa.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Genussreise durch Vorpommern

Die 2. Messe mit regionalen Produkten bot Gaumenfreuden pur