Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
GUTEN TAG, LIEBE LESER

GUTEN TAG, LIEBE LESER

Die Fastenzeit neigt sich dem Ende entgegen, und nicht überall ist das innerlich vereinbarte Ziel in Sichtweite.

Die Fastenzeit neigt sich dem Ende entgegen, und nicht überall ist das innerlich vereinbarte Ziel in Sichtweite. Wissend, dass die Idee des vorösterlichen Fastens eher etwas mit Genuss- als mit Gewichtsreduzierung zu tun hat, wird der zweite Effekt trotzdem gern mitgenommen. Beim Fasten ist es erstaunlich, welche Schwerpunkte da so mancher für sich setzt. Kein Fleisch die einen, keine Süßigkeiten die anderen, kein Alkohol die Dritten. Die ganz Harten verweigern sich gleich dreifach. Der Entzug soll bei der inneren Einkehr helfen. Aber man darf es auf keinen Fall übertreiben. Denn die Ausnahmen geben dem Fasten erst ihren Charme, halten die Seele im Gleichgewicht. Alkoholfasten ja, aber nicht beim Feierabendbier und dem Wochenende-Sekt, ist da eine ganz sympathische Regel.

Ganz ohne schlechtes Gewissen, denn schließlich waren es einst die Mönche, die das Starkbier erfunden und die Karpfenzucht kultiviert haben, um eben genau in der Fastenzeit einigermaßen über die Runden zu kommen. Kaum eine Innovation im Laufe der Jahrhunderte hat diesen Nachhaltigkeitswert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock drängt ins Geschäft der Fähr-Reederei

Das Rathaus will die Linie zwischen Hohe Düne und Warnemünde übernehmen