Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
GUTEN TAG, LIEBE LESER

GUTEN TAG, LIEBE LESER

Einmal die Drei, dreimal die Neun

Warnemünde fehlt es an öffentlichen Toiletten. Derzeit schultern die Gastronomen den Großteil der Last. Mal gern, ob der immensen Kosten aber eher weniger gern gestatten sie Spaziergängern und Strandbesuchern die Benutzung ihrer Gästetoiletten. Stadtverwaltung und Bürgerschaft brüten derweil über einer seit Jahrzehnten überfälligen „Toilettenkonzeption“. Sollte sie je beschlossen werden, wird erst noch eine Umsetzungsverordnung folgen müssen, bevor dann das nötige Geld in den Haushalt eingestellt und irgendwann gebaut werden kann. Bis es so weit ist, treibt das Problem bizarre Blüten: Um sie vor unbefugter Benutzung zu sichern, ist die Toilette des Bäckereicafés im Teepott jetzt mit Zahlenschloss gesichert. Die Geheimzahl ist aber kein Geheimnis mehr: Vermutlich, weil fast jeder Gast das Personal mit der Frage nach der Nummer nervte, steht die nun gut sichtbar auf einem Papierstreifen geschrieben direkt am Nummernschloss: einmal die Drei, dreimal die Neun. Womit die teure Investition nun aber völlig überflüssig ist.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail