Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gartentischgespräche in Rostock

Stadtmitte Gartentischgespräche in Rostock

Das Amt für Stadtgrün will mit Kleingärtnern ins Gespräch kommen

Stadtmitte. Das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege erarbeitet in den nächsten Jahren ein Konzept zur Entwicklung der (Klein-)Gärten für die Stadt Rostock. Es ist eines von bundesweit zwölf geförderten Projekten im Rahmen des „Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus“ des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung.  

 

OZ-Bild

Alle Kleingärtner sind zu den Gesprächen eingeladen.

Quelle: Foto: K. Wilke

Im Juni 2017 hat im Rostocker Rathaus die Auftakt-Veranstaltung mit den Vereinsvorsitzenden der Kleingartenanlagen sowie mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und dem Verband der Gartenfreunde stattgefunden.

Das Planungsbüro Trüper Gondesen Partner mbB Landschaftsarchitekten BDLA aus Lübeck (TGP) begleitet die Stadt Rostock bei der Erarbeitung der Entwicklungskonzeption. Das Konzept inklusive öffentlichen Beteiligungsprozesses ist eine Chance, die Belange der Kleingärten umfänglich zu erfassen und den Kleingärtnern eine Stimme zu geben. Daher sind die Interessen und Wünsche der Vereine sowie der Pächter besonders wichtig. Das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege und das Planungsbüro möchten mit Kleingärtnern sowie Anwohnern bei den „Gartentischgesprächen“ ins Gespräch kommen. Alle Kleingärtner (unabhängig vom Ort der Veranstaltung) sowie Anwohnerinnen und Anwohner sind herzlich zu den Gartentischgesprächen eingeladen.

Termine:

Samstag, 7. Oktober , 10 bis 12 Uhr im   Gartenlokal „Uns Goren“ in Lichtenhagen sowie von 14 bis 16 Uhr im   Gartenlokal „Goldeck“ in der Südstadt.

Mittwoch, 11. Oktober, 14 bis 16 Uhr in der Gaststätte „Am Radelsee“ in Markgrafenheide sowie von 17 bis 19 Uhr in der Vereinsgaststätte „Hubertus“ in   Lütten Klein.

Donnerstag, 12. Oktober, 14 bis 16 Uhr im Gartencafé „Schutow“ in Reutershagen sowie von 17 bis 19 Uhr im Vereinsheim der KGA „Toitenwinkler Weg“ in Gehlsdorf.

Montag, 16. Oktober, 14 bis 16 Uhr, Gartengaststätte „Frischer Wind“   Südstadt/Biestow. 17 bis 19 Uhr im Vereinsheim der KGA „Rönngraben“,   Kassebohm.  

Donnerstag, 19. Oktober, 14 bis 16 Uhr   Gaststätte Reuter in der KGA Reutershagen, 17 bis 19 Uhr im Vereinsheim der KGA „Fährhufe“, Gehlsdorf.

Freitag, 20. Oktober , 14 bis 16 Uhr Vereinsheim in der KGA „Damerow“ Südstadt/Stadtweide. 17 bis 19 Uhr Vereinslokal Ehm Welk, Evershagen.

Mittwoch, 25. Oktober , 16.30 bis 19 Uhr, Stadtteil- und Begegnungszentrum, Südstadt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das ist einer der drei Stralsunder Lokschuppen samt Drehscheibe, die über 100 Jahre alt sind und unter Denkmalschutz stehen. Das Modell der Freizeitgruppe der Stralsunder Lokführer ist in der Bahnhofspassage zu sehen.

Stralsund. Die Deutsche Bahn plant ein Millionen-Projekt in Stralsund. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – er wurde 1990 zurückgebaut – soll eine ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde