Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Gas und Bremse verwechselt: Seniorin rast in Tankstelle

Südstadt Gas und Bremse verwechselt: Seniorin rast in Tankstelle

Kassiererin erleidet Verletzungen am Oberschenkel

Voriger Artikel
Auto rast in Tankstelle
Nächster Artikel
Auto geht in Flammen auf

Feuerwehrmänner räumen nach dem Unfall in der Tankstelle in der Südstadt auf.

Quelle: Stefan Tretropp

Südstadt. In der Rostocker Südstadt hat sich am Freitag ein folgenschwerer Unfall ereignet: Eine 75-jährige Autofahrerin war gegen 19.45 Uhr in die JET-Tankstelle in der Satower Straße gerast. Dabei wurde eine Kassiererin schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, stieg die 75-Jährige, nachdem sie ihren Wagen betankt und bezahlt hatte, wieder in ihren Mitsubishi ein, um das Tankstellengelände zu verlassen. Ein weiterer Autofahrer soll hinter ihr gedrängelt haben, da auch er an die Zapfsäule wollte. Die Seniorin trat zunächst das Gaspedal ihres Automatikwagens durch und fuhr rasant an. Sie schlug das Lenkrad nach links ein und wollte die Bremse drücken, rutschte jedoch vom Pedal ab und gab stattdessen Gas. In einer Schockstarre, so beschreibt es die Polizei, raste die Frau in den Verkaufsraum der Tankstelle und kam erst am Tresen zum Stehen. Bei dem Unglück klemmte das Auto eine Kassiererin, die sich hinter dem Verkaufstisch aufhielt, ein. Die Frau erlitt eine schwere Oberschenkelverletzung und kam in ein Krankenhaus. Die 75-jährige Autofahrerin kam mit einem Schrecken davon. Kurz nach dem Unfall rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr an. Der Wagen wurde mit Hilfe einer Seilwinde aus dem Verkaufsraum geschleppt.

Der Gesamtschaden wird mit einigen Tausend Euro beziffert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom „Kirchturmdenken“.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Hausbesetzer sorgen für Polizei-Großeinsatz in der KTV

Etwa 50 junge Menschen haben am Samstag gegen den Abriss der alten Orthopädie in der Rostocker Ulmenstraße protestiert.