Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gedenktag und Ausstellung zur Sprengung der Christuskirche

Stadtmitte Gedenktag und Ausstellung zur Sprengung der Christuskirche

Der Titel: „Das machen wir wie in Leipzig“ / Erinnerung an 12. August 1971

Voriger Artikel
Marathon Nacht in Rostock: Bis zu 2000 Läufer starten
Nächster Artikel
Legionellen: Mehr Kontrollen in der Hansestadt

Gezeigt werden Filmaufnahmen von der Sprengung der Kirche am Schröderplatz am 12. August 1971.

Quelle: facebook

Stadtmitte. „Das machen wir wie in Leipzig“ ist der Titel einer Gedenkveranstaltung und Ausstellung am Mittwoch, 10. August, über die Sprengung der katholischen Rostocker Christuskirche vor 45 Jahren. Die Veranstaltung im Gemeindezentrum der heutigen Christuskirche in Rostock (Häktweg 4-6) beginnt um 17 Uhr. Gezeigt werden historische Filmaufnahmen von der Sprengung der Kirche am Schröderplatz am 12. August 1971. Weiter stehen ein Vortrag und eine Diskussion mit Zeitzeugen auf dem Programm. Veranstalter sind die Christusgemeinde, die Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, das Heinrich-Theissing-Institut und das Thomas-Morus-Bildungswerk Schwerin. Der Eintritt ist frei.

„Das machen wir wie in Leipzig. Morgens wachen die Rostocker auf, und dann ist die Kirche weg“, so wird ein Rostocker Stadtvertreter zitiert, der sich damit auf die Sprengung der Leipziger Universitätskirche 1968 bezog. Trotz Protesten hielt die Rostocker Stadtspitze an der Sprengung der Christuskirche fest. Die geplante Neugestaltung der Fläche wurde nicht umgesetzt. Sie blieb bis 2012 unbebaut. Seit 2009 erinnert ein Denkmal am Schröderplatz an den gesprengten Sakralbau.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Krakau

Eindringlich redet der Papst der Jugend ins Gewissen. „Sofa-Jugendliche“ brauche heute keiner. Auch für die Priester hat Franziskus eine ungemütliche Botschaft.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante