Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Geisterfahrt mit Unfall und Flucht

Rostock/Walsleben Geisterfahrt mit Unfall und Flucht

Flüchtiger Unfallverursacher in Walsleben gestellt

Rostock/Walsleben. Ein Pkw- Fahrer aus Leipzig hat am Sonnabend einen Unfall mit Sachschaden am Autobahnkreis Rostock verursacht. Laut Polizeibericht hatte der 60-Jährige zunächst gewendet, um über die Auffahrtspur entgegengesetzt zur Fahrtrichtung als Geisterfahrer zur A19 in Richtung Berlin zu gelangen. Bei diesem Wendemanöver fuhr er ein kurzes Stück rückwärts, wobei es zu einem Zusammenstoß mit einem nachfolgenden Pkw kam. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Fahndung führte zwei Stunden später zum Erfolg, als Beamte der Autobahnpolizei Walsleben (Land Brandenburg) den Unfallverursacher an der Raststätte Walsleben stellten. Dieser muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht rechnen.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kinder-Uni: Rostocks größtes Haus passt unter den Eiffelturm

Architekt Claus Sesselmann erklärt, was Häuser und Natur gemeinsam haben