Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Gemeinsam jubeln für den Sieg

Gemeinsam jubeln für den Sieg

Fußballfans konnten an vielen Orten Rostocks zusammen das Spiel gucken

Voriger Artikel
75-Jähriger stürzt in Gartenteich und ertrinkt
Nächster Artikel
Polizei ermittelt nach zwei Bränden im Nordwesten

Mehr als 170 Gäste kamen zum OZ-Medienzelt und -garten, um das EM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Italien zu sehen.

Quelle: Ove Arscholl

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Zittern, hoffen und schließlich jubeln. Überall in der Hansestadt haben sich große und kleine Fans am Sonnabend getroffen, um gemeinsam das Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft zu schauen.

Das unstete Wetter konnte die Rostocker nicht abhalten. „Zum Glück hat das Spiel nicht früher begonnen“, sagte der 24-jährige Tom Lüth. Er hatte sich mit Freunden beim Café Stadtkind getroffen. „Mein Handy sagt, dass es während des Spiels trocken bleibt“, betonte eine Bekannte von ihm. Damit sollte sie recht behalten.

Julia Meißner aus der Kröpeliner-Tor-Vorstadt war jedoch trotzdem auf Nummer sicher gegangen. Sie schaute das Match zwischen Deutschland und Italien in der Wohnung von Freunden. „Die Stimmung ist beim Public Viewing zwar immer toll, aber in kleiner Gruppe bekommt man vom Spiel eigentlich mehr mit“, sagt die 29-Jährige. Da können ihr die mehr als 170 Fans nur zum Teil zustimmen, die im und vor dem Medienzelt der OZ und des NDR das Turnier verfolgten. Sie konnten nicht nur gemeinsam bei den Toren jubeln, sondern verfolgten höchst gespannt das Spiel, ohne einen Mucks von sich zu geben. Auch Hannes Breske genoss die Stimmung: „Ich bin froh, um mich herum Leute gehabt zu haben, die mitfiebern“, sagte der Rostocker. Julia Meißner ist sich nun sicher, wenn das Wetter stimmt, guckt sie das Halbfinale in größerer Gruppe.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Doberaner Handballer feiern den ersten Auswärtserfolg

Johannes Spitzner trifft beim 29:27-Erfolg in Brandenburg zehnmal / Torhüter Sebastian Prothmann gibt sein Comeback