Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Generalprobe: Zum ersten Mal mit Karat auf der Bühne

Südstadt Generalprobe: Zum ersten Mal mit Karat auf der Bühne

Heute Abend spielen die Ostrocker mit einem 108-köpfigen Orchester

Voriger Artikel
Kollegen helfen bei Suche eines Stammzellspenders
Nächster Artikel
Mann feuert mit Schreckschusswaffe um sich

Gestern probte das Orchester unter der Leitung von Edgar Sheridan- Braun (3. v. l.) mit Karat: Bernd Römer (v. l.), Claudius Dreilich, Michael Schwandt, Christian Liebig und Martin Becker.

Quelle: Ove Arscholl

Südstadt. Aufregung gestern bei mehr als 100 Akteuren auf der Bühne in der Stadthalle. Seit Monaten proben das Jugendsinfonieorchester und das Freie Studentenorchester Rostock unter der Leitung von Edgar Sheridan-Braun. „Karat meets Classic“ heißt das besondere Konzertereignis, das die insgesamt 108 jungen Sinfoniker gemeinsam mit der Band Karat auf die Bühne bringen. Gestern war Generalprobe — und damit auch die erste Probe mit der Band. Bis dahin stand den Orchestern die Karat-Cover-Band „Seelenschiffe“ zur Verfügung, die der Rostocker Musiker Andreas Jessat extra ins Leben gerufen hat. „Wir haben die Karat-Stücke einstudiert, damit die jungen Leute gemeinsam mit Band proben konnten“, erzählt er. Auch er ist gespannt, schließlich lernt er nun die Originalmusiker persönlich kennen.

Tickets für das Konzert mit Karat und den Rostocker Jugendorchestern gibt es noch an der Abendkasse in der Stadthalle.

Beginn: heute Abend, 19.30 Uhr

Das Orchester probt zunächst seine eigenen Stücke. Dann: Soundcheck Karat. Und schließlich gemeinsame Probe: „Sturmwind“, „Jede Stunde“, „Schwanenkönig“. „Ihr wart großartig“, sagt Sänger Claudius Dreilich, in Richtung der Orchester. „Er muss noch üben“, ergänzt er und deutet auf Schlagzeuger Michael Schwandt. Gelächter. Das Eis ist gebrochen. Heute Abend wird es ernst. Dann ist der Saal voll, und rund 2000 Leute sehen zu. „Das wird eine einzigartige Erfahrung für das Konservatorium“, so Sheridan-Braun.

Von ove

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Max Bruchs Oratorium „Gustav Adolf“ wurde am Freitagabend im Großen Haus des Theaters Vorpommern in Greifswald aufgeführt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich