Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Genug von Müll und Dreck: Lichtenhagen packt jetzt an

Rostock Genug von Müll und Dreck: Lichtenhagen packt jetzt an

Der Bahnhof in dem Stadtteil ist am schlimmsten betroffen. Mit einer Aufräumaktion wollen die Einwohner ihren Stadtteil wieder auf Vordermann bringen.

Voriger Artikel
Zahl der Vermissten steigt in Rostock
Nächster Artikel
Diese Familie gibt jedem Hund eine Chance

Enno Zeug (v. l.), Annelies Polz und Chris Günther sammeln Müll in ihrem Stadtteil Lichtenhagen.

Quelle: Mathias Otto

Rostock. Rostige Dosen, Überreste vom Silvesterfeuerwerk, Spielzeug und sogar Elektrogeräte – vor allem sind es aber viele fallen gelassene Plastikbecher und -tüten, die Lichtenhagen verschandeln. Besonders im Umfeld der S-Bahn-Haltestelle zeigt sich der Stadtteil von seiner unschönen Seite. Zwischen den Schienen ist nur noch an wenigen Stellen Grün zu erkennen, in den Büschen am Rand klebt der Abfall in den Ästen. Die Deutsche Bahn (DB) als Eigentümer dieser Fläche führe zwar regelmäßig Reinigungsaktionen durch, doch das reicht den Bürgern nicht aus. Sie legen nun selbst Hand an und rufen auf zur Aktion „Lichtenhagen räumt auf“.

Von Otto, Mathias

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttingen

Eine beschädigte Oberleitung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen hat die Osterreise von hunderten Fahrgästen behindert.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.