Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Glaube ist Fundament

Glaube ist Fundament

Reden Sie (noch) mit ihren Nachbarn im Haus? Kennen Sie ihre Nachbarn im Haus, wenigstens mit Namen?

Reden Sie (noch) mit ihren Nachbarn im Haus? Kennen Sie ihre Nachbarn im Haus, wenigstens mit Namen? Als ich vom Dorf in meinen Aufgang in einen Neubaublock zog, hab’ ich noch an allen Türen geklingelt und mich vorgestellt. Die älteste Dame im Haus reagierte verwundert: Sie sind die Erste, die sich hier vorstellt! Nun ja vom Dorf kannte ich das so . . .

ittlerweile wohne ich ein paar Jahre hier. Heute morgen wurde ich von einer Nachbarin fast geweckt: Die Keller seien vollgelaufen nach dem Starkregen letzte Nacht. Sie wolle Bescheid geben. Wir haben länger nicht miteinander gesprochen. Auch eine andere Nachbarin kam dazu. Ein überlaufener Keller führt uns zusammen und plötzlich reden wir über dies und das. Auch darüber, dass das neugebaute Haus gegenüber nicht verschont geblieben ist. Regenwasser von der nahegelegenen Straße im Keller, das sollte doch jeder Architekt vorher im Blick haben!

Wasser im Keller greift das an, was das Haus trägt. Nicht ein Wasserschaden bringt ein Haus in Gefahr bis hin zum Einsturz. Doch bei Wiederholung und wenn Architekt und Hausbesitzer nichts zur Bewahrung eines gut gegründeten Fundamentes unternehmen, ist die Zukunft des Hauses ungewiss. Zum Wesen eines Fundamentes gehört es, dass es sich unter dem Haus befindet. In den meisten Fällen ist es für den Betrachter unsichtbar. Mit Blick auf mein Lebenshaus frage ich mich: auf welchem Fundament habe ich gebaut? Auf welcher Basis habe ich mein Leben aufgebaut? Trägt mich das noch? Für mich als Christin gehört zum Fundament meines Lebens mein Glaube. Nach außen ist er – wie ein gutes Fundament – nicht sofort sichtbar. Doch er trägt mich und lässt mich ertragen; wenn mich das Leben mal wieder im Regen stehen lässt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abschied
Gunter Gabriel.

Erfolge, Abstürze, Comebacks: Gunter Gabriels Leben glich einer Achterbahnfahrt. Gestrauchelt, aber nie ganz gescheitert ist er - immer wieder kämpfte sich der Sänger zurück ins Rampenlicht. Gerade erst wurde er 75 - nun ist er tot.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail