Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Glücksklee-Mixer zur Erwärmung

Bad Doberan Glücksklee-Mixer zur Erwärmung

Der Bundesverband Seniorentanz wird 40. Das wird am 1. Juli in der Ospa-Arena Rostock gefeiert. In den Verbänden gibt es rund 6000 Mitglieder.

Voriger Artikel
Polizeigroßeinsatz wegen rechter Hasskommentare
Nächster Artikel
Badeunfall: 13-Jährige weiter in kritischem Zustand

Die Senioren-Tanzleiterin Karin Fourmont (links außen) mit ihrer Doberaner Tanzgruppe. In diesem Jahr feiert der Bundesverband sein 40. Jubiläum. Der Landesverband M-V wird dieses Jubiläum am 1. Juli mit seinen Mitgliedern in der Ospa-Arena in Rostock begehen.

Quelle: Foto: Sabine Hügelland

Bad Doberan. Tanzen macht glücklich und hält beweglich bis ins hohe Alter. Jeden Dienstag erleben Tänzer in der Münsterstadt einen schwungvollen Tagesbeginn mit Karin Fourmont. Sie ist zertifizierte Senioren-Tanzleiterin und die Stellvertreterin von Dana Schestag, der Landesvorsitzenden im Landesverband ErlebniSTanz MV. In diesem Jahr feiert der Bundesverband sein 40. Jubiläum. Der Landesverband wird dieses Jubiläum am 1. Juli mit seinen Mitgliedern in der Ospa-Arena in Rostock begehen.

OZ-Bild

Der Bundesverband Seniorentanz wird 40. Das wird am 1. Juli in der Ospa-Arena Rostock gefeiert. In den Verbänden gibt es rund 6000 Mitglieder.

Zur Bildergalerie

Der ErlebniSTanz im Bundesverband Seniorentanz (BVST) steht für den wertschätzenden Umgang mit älteren Menschen. In 15 Landesverbänden sind um die 6000 Mitglieder aktiv. Zu Karin Fourmont kommen nicht nur Tänzer aus Doberan und Umgebung, auch Rostocker sind dabei, wie Herbert Winkler. „Mein Kurs wurde aufgelöst und hier fand ich eine nette Gemeinschaft“, sagt der 75-Jährige, der noch als Linedancer aktiv ist. Gudrun Rieck zog 2013 aus Boizenburg in die Münsterstadt und suchte gleich den Anschluss an eine Tanzgruppe: „Ich habe schon früher im Verein getanzt. Es macht Spaß, weil Körper und Geist gefördert werden.“ Seit 1995 existiert der Seniorentanz auch in MV mit Einzel- und Gruppenmitgliedern und ist ab 2010 der „Fachverband für den Bereich Tanzen mit Senioren“ im Deutschen Tanzsportverband (DTV).

2014/15 entwickelte der Verband die Bild-Marke ErlebniSTanz, der Verbandsname bleibt davon unberührt. „Die Betonung liegt auf Tanz, denn der ist bei uns ein wirklich vielfältiges Erlebnis“, sagt Karin Fourmont, die seit 2009 tanzt und nach spezialisierter Ausbildung seit 2011 in Bad Doberan und Hohenfelde Kurse gibt. „ErlebniSTanz ist eine eigenständige Tanzdisziplin, die den Veränderungen im Alter Rechnung trägt“, sagt sie. „Das Ziel ist die körperliche und geistige Aktivierung älterer Menschen, verbunden mit persönlichem Wohlbefinden.“ Gleichzeitig fördert der Tanz auch soziale Kontakte. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und ein Tanzpartner auch nicht. „Die Mitgliederzahl in unserem Land steigt stetig“, freut sie sich. „2014 gehörten 173 Mitglieder zum BVST. In diesem Jahr sind es bereits 227. In unseren Tanzstunden sind nicht nur Mitglieder des Verbandes willkommen, sondern jeder, der Freude am Tanzen hat. Somit bewegen wir in unserem Land MV wöchentlich um die1600 Senioren“, sagt Karin Fourmont. „Nur einen weißen Fleck gibt es noch: Im Osten von MV konnten wir uns bisher noch nicht ausreichend integrieren.“

Karin Fourmont dekoriert vor dem Tanzen den Raum gern mit Blumen und Kerzen. In dieser Tanzstunde kurz vorm Jubiläum tanzen zuerst alle im Sitzen und lockern sich auf. Es folgt der Glücksklee-Mixer, ein Kreistanz mit vielen verschiedenen Schrittfolgen. Die Erlebnistänzer reisen zu jeder Stunde musikalisch durch die Welt – sind mal in Italien, in Israel oder Brasilien. „Ist das nicht schön“, freut sie sich vor Beginn des eineinhalbstündigen Unterrichts. „Man merkt doch, dass sich jeder hier wohlfühlt.“ Die Teilnehmer unterhalten sich rege, das Wichtigste wird ausgetauscht – die 19 Mitglieder sind zu Freunden geworden.

2009 kam die heute 64-jährige ehemalige Gymnasial-Pädagogin erstmals mit dem Tanz in Verbindung und übernahm nach der Ausbildung eine Gruppe von Rosi Krauleidis. „Es ist für viele auch eine Möglichkeit, der Vereinsamung im Alter entgegenzuwirken“, sagt die Doberanerin, die ihren Mann anspornen konnte, mitzumachen. Er und Herbert Winkler sind jedoch die einzigen Männer in der Tanzgruppe.

Andrea Jaspersen wird in naher Zeit ebenfalls als Tanzleiterin tätig sein, doch noch befindet sie sich in der Ausbildung: „Das ist schwerer, als man vermuten könnte und leider auch kostspielig“, sagt die 60-Jährige, die das alles selbst bezahlt. Weit über 180 Tänze werden unterrichtet, und die müssen die Leiterinnen aus dem Effeff beherrschen. „Wir sind eine harmonische Gruppe, die Anfängern hilfreich zur Seite steht. Niemand wird alleingelassen“, betont Karin Fourmont. Das Repertoire besteht derzeit aus knapp 180 Tänzen auf den Füßen und 70 Tänzen im Sitzen. „Natürlich können sich nicht alle die Tanzschritte merken, aber das macht ja auch nichts, die Schritte werden stets angesagt und sind schnell wieder im Blut“, sagt sie. Organisiert wird der Tanzkurs über die Volkshochschule.

Weitere Infos: www.seniorentanz.de

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Porträt
Beim Europa-Wahlkampfauftakt der CDU spricht Altkanzler Helmut Kohl im Mai 2004 in der Messehalle Saarbrücken.

Niemand führte das Land und die CDU bisher länger als Helmut Kohl. Und er nutzte als Kanzler die einmalige Chance zur Wiedervereinigung. Doch es gab auch dunkle Seiten in seinem Leben.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.