Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Goldene Doktorurkunde für Ex-OB Klaus Kilimann

Stadtmitte Goldene Doktorurkunde für Ex-OB Klaus Kilimann

Der Physiker und ehemalige Rostocker Oberbürgermeister, Dr. Klaus Kilimann, hat am 7. Juli neben 22 Akademikern der Universität Rostock die 50.

Stadtmitte. Der Physiker und ehemalige Rostocker Oberbürgermeister, Dr. Klaus Kilimann, hat am 7. Juli neben 22 Akademikern der Universität Rostock die 50. Wiederkehr der Promotion – das Goldene Doktorjubiläum – gefeiert. Die akademische Tradition der Erneuerung der Urkunden wurde von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät 2009 ins Leben gerufen. „Auch, um die Verknüpfung des Promotionsgeschehens mit der Universitätsgeschichte erlebbar zu machen“, sagt Dr. Reinhard Mahnke von der Arbeitsgruppe Geschichte der Fakultät.

 

OZ-Bild

Klaus Kilimann (r.) erhielt von Rektor Wolfgang Schareck die Goldene Doktorurkunde.

Quelle: Uni/t. Rahr

Die Goldenen Doktorurkunden überreichte Rektor Prof. Wolfgang Schareck. „Für eine traditionsbewusste Universität ist die Ehrung von Promotionsjubiläen ein besonders schönes Ereignis“, betonte Schareck. Zum einen werde deutlich, wie akademische Bildung zu den unterschiedlichsten erfolgreichen Berufskarrieren führe. „Zum Zweiten fördert es den Alumni-Gedanken, der für die Weitergabe des Wissens und der Kompetenz von besonderer Wichtigkeit ist“, sagte der Rektor.

Dr. Klaus Kilimann, der von 1956 bis 1961 in Rostock Physik studierte und anschließend ein postgraduales Studium an der Moskauer Universität aufnahm, erinnert sich noch genau an das Thema seiner Doktorarbeit: „Es ging um die elektromagnetischen Eigenschaften von zylindrischen ’Plasmoiden’. So nennt man räumlich begrenzte und damit räumlich inhomogene Plasmen“, berichtet der 77-Jährige, der mit Ehefrau Gisela in Diedrichshagen lebt. Vor 50 Jahren lüftete er ein Stück weit das Geheimnis von Plasmen, die räumlich durch Magnetfelder begrenzt sind. Am Institut für Theoretische Physik schloss Kilimann 1966 seine Promotion ab und habilitierte sich dort 1978 .

Kilimann wurde am 31. Mai 1990 zum Oberbürgermeister gewählt. Dreieinhalb Jahre führte er die Geschicke von Rostock. Im Dezember 1993 trat er wegen der Ereignisse in Lichtenhagen zurück. Er ging zunächst für sieben Jahre als Berater nach St. Petersburg, später nach Moskau. Bei einem weiteren Einsatz unterstützte Kilimann die kirgisische Regierung bei der Einführung der kommunalen Selbstverwaltung. 2005 brach er den Auslandseinsatz aus gesundheitlichen Gründen ab. Wolfgang Thiel

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Urlauber würden Darßbahn begrüßen

OZ-Umfrage unter Feriengästen: Auto bliebe öfter stehen, aber die Fahrräder müssten mit.