Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Graal-Müritzer eröffnen Bürgertreff mit Tanz und Gesang

Graal-Müritz Graal-Müritzer eröffnen Bürgertreff mit Tanz und Gesang

Die Begegnungsstätte in der Straße zur Seebrücke ist für 200 000 Euro saniert worden / Bild von Namensgeber „Onkel Bräsig“ enthüllt / Anlaufstelle nicht nur für Senioren

Voriger Artikel
Info-Abend mit „Rostock hilft“
Nächster Artikel
Unbekannter versucht Frau zu vergewaltigen

Der Bürgertreff „Onkel Bräsig“ ist eröffnet. Die Kinder der Grundschule feierten mit. Fotos (3):Jürgen Falkenberg

Graal-Müritz. Das Ostseeheilbad Graal-Müritz ist um ein Kleinod reicher: Der Bürgertreff in der Straße zur Seebrücke ist feierlich eröffnet worden. Bereits im Vorjahr erhielt die Fassade des einstigen Wohn- und Geschäftshauses der Familie Bartelmann, zuletzt über Jahre als Treff der Volkssolidarität genutzt, ein schmuckes Aussehen. In kommunaler Hand war die Sanierung des Inneren bereits 2015 beschlossene Sache. Die Sanitäranlagen wurden für 80 000 Euro saniert. Eine schrittweise Erneuerung des Innenlebens des Hauses war geplant. Gemeinsam mit dem neuen Betreiber, dem Arbeiter Samariterbund (ASB) Regionalverband Warnow-Trebeltal, kam im vergangenen Februar der Beschluss der Gemeindevertretung zustande: Es wird eine Komplexsanierung erfolgen. „Wir mussten die Summe um 48 000 Euro auf 200 000 Euro aufstocken“, sagt Bürgermeister Frank Giese. ISH plante, Heier und Heier aus Sanitz baute. Im April war Baubeginn. Das Werk gelang. Dankesworte gab es dafür vom Bürgermeister und vom Vorstandsvorsitzenden des ASB, Sven Zimmermann-Rick, der seit November 2015 im Amt ist.

OZ-Bild

Die Begegnungsstätte in der Straße zur Seebrücke ist für 200 000 Euro saniert worden / Bild von Namensgeber „Onkel Bräsig“ enthüllt / Anlaufstelle nicht nur für Senioren

Zur Bildergalerie

Das Interesse der großen und kleinen Graal-Müritzer am Eröffnungsnachmittag war groß. Es war kaum Platz für den fröhlichen Tanz und Gesang der Grundschüler. Die Gäste durften im großen Chor, von Helga Serauky initiiert, eifrig mitsingen. Und Kerstin Mohr, künftig an der Seite des Leiters des Bürgertreffs, Fridjof Behrens, befreite mit kräftigem Ruck ein Bild vom Samttuch. Nun schaut der Namensgeber des Bürgertreffs „Onkel Bräsig“ auf das künftige Treiben. Das Bild, geschaffen vom Künstler und Museumsleiter Joachim Weyrich, verkörpert eine mecklenburgische Urgestalt des Dichters Fritz Reuter.

Vielfältiges Leben wird in den Bürgertreff „Onkel Bräsig“ einziehen. „Die Seniorenarbeit hat wieder eine gediegene Heimstätte“, betonte Fridjof Behrens, der Koordinator des ASB für Seniorenarbeit und Seniorenwohnen in Graal-Müritz. Er hat sein Büro im Bürgertreff und ist dort Ansprechpartner nicht nur für die Senioren. „Unser Haus ist, wie auch in der Vergangenheit, Treff für viele Vereine“, sagt er und zählt einige auf. Die Briefmarken- und Skatfreunde, die Plattdeutsch- und Schachgruppe, der Chor und die Tanzgruppe kommen hier zusammen.

„Ich freue mich, dass ich hier ehrenamtlich Backkurse für alle Interessierten einrichten kann“, sagt Brigitte Hardt, die aus Frankfurt/Main wieder zu ihren Wurzeln zurückkehrte. Hermine Topoll, aufgewachsen in Graal-Müritz und im März nach Jahrzehnten aus Münster in Westfalen wieder ins Ostseeheilbad zurückgekehrt, freut sich auf die Begegnungen im Bürgertreff. So, wie das Innere des Bürgertreffs schon mit Blumen und Bildern geschmückt ist, werden auch die Außenanlagen noch zu bearbeiten sein. Der Garten hinterm Haus wird im Frühjahr dann auch gern angenommen.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.