Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Grünamt pflanzt 105 Bäume im Stadtgebiet

Stadtmitte Grünamt pflanzt 105 Bäume im Stadtgebiet

Die Hansestadt Rostock schafft Ersatz für notwendige Fällungen

Stadtmitte. Die Frühjahresbepflanzung in der Hansestadt hat begonnen. 105 Bäume will das Amt für Stadtgrün unter anderem in Park- und Grünanlagen wie in dem Bereich zwischen Thünenstraße und Parkstraße setzen.

Es handelt sich vor allem um Nachpflanzungen gefällter oder abgestorbener Straßenbäume, wie in Warnemünde Am Strom, in der Parkstraße oder im Schwarzen Weg, in der Doberaner Straße und im Mörikeweg.

An Straßen, wie beispielsweise der Dierkower Allee, wird es außerdem Neupflanzungen geben.

An den Straßen sollen vor allem Baumarten mit kleinen Kronen stehen — wie beispielsweise Feldahorn, Schwedische Mehlbeere, Zierkirsche oder Wildbirne. Auch mittelgroße Straßenbäume, wie unter anderem Robinien und Linden sind vorgesehen.

Die Bäume werden mit Dreibockverankerung und Stammschutzmanschette vor Mäh- und Pflegearbeiten gesichert. Außerdem erhalten sie einen Stammanstrich als Rindenschutz gegen Verdunstung und Sonneneinstrahlung. Stellenweise werden Wurzelführungsplatten eingebaut.

Finanziert werden die Baumpflanzungen einerseits aus dem für Nachpflanzungen gebildeten „Städtischen Baumersatz“ im Haushalt. Andererseits fließt das Geld aus dem Baumfond der Hansestadt. Denn wie jeder Privateigentümer ist auch Rostock zu Ersatzpflanzungen bei Baumfällungen verpflichtet.

Alljährlich ist es notwendig, Bäume aus unterschiedlichen Gründen wie Krankheiten, mangelnder Verkehrssicherheit oder baurechtlicher Aspekte zu fällen. Die Pflanzungen kompensieren den Verlust „wertvoller Baumsubstanz“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Nur noch ein Stumpf ist von der Birke übrig.

Der Baum am Neuen Markt gefährdete laut Grünamt die Verkehrssicherheit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde