Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hase Paule spielt Ernährungsberater

Reutershagen Hase Paule spielt Ernährungsberater

Im Puppentheater bekommen Kinder der Türmchenschule kindgerecht Tipps über eine gesunde Lebensweise

Voriger Artikel
Tresor in Laakkanal gefunden
Nächster Artikel
Bahn-Azubis pflegen KZ-Gedenkstätte

Neugierig gucken sich Asee (l.) und Sky Maddox das gesunde Büffet an und greifen dann auch zum Gemüse.

Quelle: Johanna Hegermann

Reutershagen. Hase Paule nascht gern, bewegt sich nicht und ist zu dick. Erst mit Hilfe einer Freundin lernt er, wie wichtig gesunde Ernährung und Sport sind. Mit der Geschichte des Puppentheaters sollten das gestern auch die Kinder der Türmchenschule in Reutershagen lernen.

Seit zehn Jahren ist Alfred Büttner mit dem Programm deutschlandweit unterwegs. „Es ist ein guter Einstieg in das Thema“, sagt Büttner. Wichtig sei jedoch, dass Lehrer anschließend im Unterricht darüber reden. Kerstin Heiden kennt das Stück bereits. Als Hase Paule vor zwei Jahren zuletzt in der Schule war, habe sich das Verhalten der damaligen Erst- und Zweitklässler nachhaltig verändert.

„Sie bekommen eine Anregung und nehmen sie mit nach Hause“, sagt Heiden. Nach dem Puppenspiel würden Kinder häufiger Gemüse in die Schule bringen, und die Brote seien gesünder belegt. „Frühstück kennen viele Kinder leider immer noch nicht.“ Als „gesunde Schule“ wolle man ihnen ein gutes Angebot für ein gesundes Leben geben.

Nach der Theorie folgt die Praxis. Die Firma Sodexo, die die Veranstaltung organisiert, präsentiert ein buntes Büfett mit gesunden Pausensnacks. Hier konnten Schüler auch von einem Melonenhai oder Kakteen aus Gurke und Radieschen naschen. Den Kindern gefällt es jedenfalls. So hat der siebenjährige Assee auch Radieschen und Möhren auf dem Teller, obwohl er sonst viel lieber Mangos isst. Auch die achtjährige Vivien ist begeistert. Besonders gut gefallen hat ihr ein Lied des Stücks. Noch am Büfett singt sie: „Wenn ich gut esse, dann fühle ich mich wohl.“

Von jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gützkow

Die von Platznot geplagte Einrichtung erhält ein zusätzliches Gebäude

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante