Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Heide-Wanderung auf den Spuren von Förster Becker

WIETHAGEN Heide-Wanderung auf den Spuren von Förster Becker

. Eine Menschenschlange bewegte sich am Sonnabend von Wiethagen kommend den Katersteig entlang.

Voriger Artikel
Vollmacht ausstellen, bevor das Gericht einen Betreuer sucht
Nächster Artikel
Mietpreisbremse: Hansestadt muss Bedarf erst beweisen

Zum Wirken des Forstinspektors Becker informierten Jörg Harmuth (l.) und Wilfried Steinmüller auf der Waldwanderung.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Wiethagen. . Eine Menschenschlange bewegte sich am Sonnabend von Wiethagen kommend den Katersteig entlang. Forstamtsleiter Jörg Harmuth und Heideexperte Wilfried Steinmüller hatten zur ersten Waldwanderung dieses Jahres eingeladen. Mehr als 100 Interessierte kamen und erlebten interessante Stunden in der sonnigen Heide. Über den Katersteig, am „gelben Tor“ und dem Jägeracker vorbei ging es auf einem Rundkurs zum Stadtforstamt und nach Hinrichshagen zurück. Alle Wanderer befanden sich auf den Spuren des einstigen Forstinspektors Hermann Friedrich Becker, dessen Geburtstag sich am 21. April zum 250. Mal jährte.

Für Wilfried Steinmüller wird 2016 ein Becker-Jahr, wird er doch zum Jahresende eine Biographie des in Rostock geborenen Begründers der geregelten Forstwirtschaft herausbringen. Intensive Archivarbeit brachte neue Erkenntnisse zum Wirken des Forstmannes. Entsprechend informativ die Lebensdaten Beckers, angereichert mit amüsanten Anekdoten über den universell Gebildeten. Hermann Friedrich Becker studierte in Rostock, Heidelberg und Jena. Er belegte die Fächer Mathematik, Physik, Architektur und Ökonomie. Als sein Vorgänger im Amt altersbedingt aufhörte, folgte Becker dem Ruf der Stadt Rostock.

Ganz auf Beckers Spuren auch Forstamtsleiter Jörg Harmuth. Der Katersteig führt durch lichten Buchenwald am Rande der Heide. Es ist die Fläche. die durch Forstinspektor Becker als erste aufgeforstet wurde. Einige der mehr als 200 Jahre alten Eichen können noch bewundert werden. In diesem Areal, am „gelben Tor“, befindet sich auch der Becker-Stein als Erinnerung an den Forstmann, der die Heide als „Wald aller Bürger“ deklarierte. Becker zu Ehren wurde durch Wilfried Steinmüller und Jörg Harmuth ein schlichter Kranz am Stein niedergelegt.

Eine Ausstellung zu Leben und Wirken mit zahlreichen Tafeln befindet sich im Gebäude des Stadtforstamtes. Sie bietet neue Einblicke in das Schaffen des Försters. „Es soll eine Wanderausstellung sein“, betont Wilfried Steinmüller und nennt nächste Stationen. Den Sommer über bleibt sie in Wiethagen, dann wird sie in Markgrafenheide und in den Heimatmuseen Warnemünde und Graal-Müritz zu sehen sein.

Von Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen

Das Ostseebad, Klütz und Kalkhorst könnten dieses attraktive Angebot schaffen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.