Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Heilwald: Stadt wartet auf Gutachten

BAD DOBERAN Heilwald: Stadt wartet auf Gutachten

Wälder als Heilmittel gegen Burnout und Herz-Kreislauferkrankungen sowie zur Prävention und Rehabilitation von Krankheiten: Der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern ...

Bad Doberan. Wälder als Heilmittel gegen Burnout und Herz-Kreislauferkrankungen sowie zur Prävention und Rehabilitation von Krankheiten: Der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern hat ein Konzept für Kur- und Heilwälder entwickelt. Dessen Umsetzung soll in Mecklenburg-Vorpommern weiter vorangebracht werden, teilte das Wirtschaftsministerium gestern mit – auch in Bad Doberan. Die Stadt beteiligt sich als eine von neun Kommunen an dem Projekt.

„Bereits seit einigen Jahren reden wir über die Chancen, die sich in der Gesundheitsbranche und im Tourismus durch unsere natürlichen Ressourcen ergeben. Mit dem vorliegenden Konzept können sich die ersten Gemeinden nun auf den Weg machen“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). „Neben den gesundheitlichen Aspekten zur Prävention und Rehabilitation von Krankheiten schaffen wir außerdem neue Angebote für Aktivurlauber in unserem Land.“

In Bad Doberan ist das Waldgebiet Eickhäge hinter der Moorbadklinik geeignet, um zum Heilwald ausgebaut zu werden, erläutert Tourismus-Chefin Andrea Lang. Derzeit wird eine Waldstrukturanalyse für das Waldgebiet durch einen forstlichen Gutachter erstellt. Dieses sei bei Wäldern ab 100 Hektar erforderlich. Zudem müssen die Waldflächen zertifiziert werden. Ziel sei es, im August den Fördermittelantrag an die Landesforst MV zu stellen.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben der Kur- und Heilwälder aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit etwa 176 000 Euro.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bamberg

Eine Familie mit zwei Kindern lebt in Deutschland im Schnitt auf 97 Quadratmetern zur Miete. Sind es die eigenen vier Wände, hat die Durchschnittsfamilie 138 Quadratmeter zur Verfügung. Doch gerade in den Städten kann sich nicht jeder vergrößern.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände