Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Heilzentrum sucht Geldgeber

Rostock Heilzentrum sucht Geldgeber

Für ein neues Heil- und Bewegunszentrum in Rostock suchen zwei Unternehmerinnen über Crowdfunding Geldgeber. Die ehemalige Kanu-Weltmeisterin Silke Bull und Fitnesscoach Cornelia Fritzsche planen das Projekt.

Voriger Artikel
Platz für alle: Kinder toben jetzt in der neuen Kita
Nächster Artikel
Vermisster Leipziger Rentner taucht in Rostock auf

Silke Bull will noch einmal durchstarten in der Fitness-Branche.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Nach zehn erfolgreichen Jahren als Chefin des Fitnessstudios Injoy-Med in Rostock will die ehemalige Kanu-Weltmeisterin (1990) Silke Bull zusammen mit Cornelia Fritzsche nun noch einmal in der Fitness-Branche durchstarten. Die beiden Frauen planen ein Heil- und Bewegunszentrum in der Hansestadt mit ganzheitlichem Ansatz. Für den Erwerb spezieller Sportgeräte haben sie im Internet eine sogenannte Crowdfunding-Kampagne gestartet. 33000 Euro sollen bis Ende November zusammenkommen, bisher sind es schon über 14000 Euro.

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Volksentscheid zum Standort: Das „Tradi“ steht zur Wahl

Parallel zur Bundestagswahl sollen die Rostocker entscheiden, wo das neue Schifffahrtsmuseum entstehen wird – in Schmarl oder im Stadthafen