Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Heringsmarkt mit Show und Dosenstapeln

SCHWAAN Heringsmarkt mit Show und Dosenstapeln

Zum 16. Mal öffnen sich die Tore zum Fabriksgelände / Tausende Besucher werden erwartet

Voriger Artikel
Jahn will rasche Entscheidung über Stasi-Unterlagen-Behörde
Nächster Artikel
Unterricht im Zirkuszelt Fantasia

Seit 2001 findet der Heringsmarkt jedes Jahr immer am ersten Wochenende im Mai statt. Die Summe der Besucher geht mittlerweile in die Tausende.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl, Mathias Otto

Schwaan. Dosenstapeln, Shows und Theater auf der Bühne, Kunsthandwerk und Brathering satt: Die Schwaaner feiern am Sonnabend, 7. Mai, ihren 16. Heringsmarkt. „Wir haben in den vergangenen Wochen intensiv daran gearbeitet, diesen Tag so unterhaltsam wie möglich zu gestalten. Wir freuen uns, zusammen mit der Firma Sywan eine große Veranstaltung für Schwaaner und Gäste auf die Beine zu stellen“, sagt Ina Blanck, Vorsitzende vom gastgebenden Verein „Bürger für Schwaan“.

OZ-Bild

Zum 16. Mal öffnen sich die Tore zum Fabriksgelände / Tausende Besucher werden erwartet

Zur Bildergalerie

Von 9.30 bis 18 Uhr dreht sich alles nur um ein Thema: „Das Silber der Meere“ — der Hering. Aber neben leckerem Essen wird es auch ein Bühnenprogramm mit Musik, Theater und Showeinlagen geben. Der Schwaaner Hundeverein hat bereits zugesagt, ebenso Mitglieder der Musikschule Fröhlich und der Schwaaner Carnevalsverein, das Tanztheater „Abraxas“ und die Blasmusiker „Die Rostocker Bordmusikanten“.

„Ein verlässlicher Partner und Publikumsmagnet sind die Musiker vom Shantychor ,Klaashahns‘. Schon seit dem ersten Heringsfest unterhalten sie das Publikum“, so Ina Blanck.

Siegfried Kobs, bis zum vergangenen Jahr noch Geschäftsführer der Firma Sywan, freut sich auch auf den traditionellen Wettkampf an diesem Tag: das Dosenstapeln. Das Prinzip ist einfach: Teilnehmer müssen bei diesem Wettstreit Fischkonservendosen stapeln. „Auf die Dose genau kann ich es nicht mehr sagen, aber der Rekord liegt bei mehr als 60 Dosen. Das ist schon enorm“, sagt er. Er ist gespannt, ob in diesem Jahr eine ähnliche Anzahl erreicht oder sie sogar übertroffen wird. Nach dem Vorausscheid ab 12 Uhr folgt das große Finale um 14 Uhr. Und für die Dosenstapler lohnt sich eine Teilnahme. „Wir werden wieder attraktive Preise vergeben. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Räucherofen aus Edelstahl, einen Grill oder einen Rundflug“, erklärt Siegfried Kobs.

Auch die Teilnehmer an den Ständen bereiten sich auf den Heringsmarkt vor. „Wir verwöhnen die Besucher mit Brathering in Verbindung mit selbst gemachtem Krautsalat und Bratkartoffeln — eine gute Kombination“, meint Heike Oberschmidt-Ahrens. Leute, die keinen Fisch mögen, kommen ebenso auf ihre Kosten. Etwa am Stand von Patrick Grümmert von der Wiendorfer Firma „Real Food — die Küchenwerkstatt“. „Bei mir gibt es gesunde Ernährung aus biologischem Anbau“, sagt er. Er will Alternativen bieten und experimentiert daher gern. „In diesem Jahr stehen Dinkel- und Vollkornprodukte im Vordergrund, also gesunde Kost“, sagt Patrick Grümmert. Außerdem wird es bei diesem Unternehmer gegrillte Garnelen und Obstspieße geben.

Zum 16. Mal werden die Tore der Fabrik für Besucher geöffnet sein. Siegfried Kobs erinnert sich noch an die Anfänge. „Ich war im Jahr 1999 durch einen Zufall bei einem Heringsfest in Kappeln an der Schlei im benachbarten Bundesland Schleswig-Holstein. Und ich war davon begeistert“, sagt er. Eine ähnliche Veranstaltung konnte er sich zu diesem Zeitpunkt auch für Schwaan vorstellen. Von der Idee bis zur Umsetzung hat es zwei Jahre gedauert.

Als Tag der offenen Tür hat alles 2001 in der Warnowstadt begonnen. „Es war ein Start ins Blaue. Wir hatten mit maximal 500 Besuchern gerechnet“, so Kobs. Doch schon auf der ersten Veranstaltung kamen weitaus mehr als gedacht. Den Zeitpunkt, immer das erste Wochenende im Mai, hat er beibehalten. „Viele Leute merken sich dieses Datum, um uns zu besuchen. Auch viele Urlauber sind dabei, die jedes Jahr in unsere Region reisen“, erklärt er. Die Summe der Besucher geht mittlerweile in die Tausende. „Aus dem kleinen Tag der offenen Tür ist heute ein großes Familienfest geworden“, meint er.

Markt beginnt mit Musik und Maskottchen „Schuppi“

Auszüge aus dem Programm: Musikalischer Auftakt mit der Musikschule Fröhlich und Eröffnung durch den Projektverantwortlichen des Vereins, Torsten Köpcke, und dem Geschäftsführer der Fischwaren GmbH, Ralf Böschen (9.30 Uhr). Anschließend übernimmt Maskottchen „Schuppi“ die Moderation.

Der Hundeverein präsentiert sich (ab 10.30 Uhr), De Klaashahns singen auf der Bühne (ab 11.30 Uhr) und der Schwaaner Carnevalsverein zeigt seine Show (ab 13.30 Uhr).

Das Dosenstapeln beginnt ab 12 Uhr (Finale: ab 14 Uhr).

Von Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich