Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Heute Bürgerversammlung zum Hochhaus

BÖRGERENDE-RETHWISCH Heute Bürgerversammlung zum Hochhaus

„Kein Hochhaus in unserem Dorf“, „Kein Hochhaus in Börgerende“ steht auf den Plakaten, die die Bürgerinitiative „67 Meter-Nein“ verteilt hat.

Börgerende-Rethwisch. „Kein Hochhaus in unserem Dorf“, „Kein Hochhaus in Börgerende“ steht auf den Plakaten, die die Bürgerinitiative „67 Meter-Nein“ verteilt hat. Sie stellt sich gegen das Projekt von Carlo Schmidt, der ein „Haus der Energien“ in unmittelbarer Strandnähe in Börgerende bauen möchte. Doch auch die Befürworter machen mobil und rufen auf, zu den Bürgerversammlungen zu gehen, auf denen über das Projekt informiert wird. Die nächste Versammlung ist heute Abend um 18 Uhr im Wassertank (Pappelhof 19) in Rethwisch.

Carlo Schmidt plant auf einer Grundfläche von 20 mal 20 Metern ein Hochhaus, in dem ein Forschungsinstitut für Erneuerbare Energien, eine Wetterwarte, Gastronomie, Wohnraum, Fitnessbereich sowie ein Ausstellungsraum entstehen sollen. Die Einwohnerversammlung bringe Transparenz und Klarheit, sagt Andreas Herrmann von der „Pro-SeehZeichen-Gemeinschaft Börgerende Rethwisch“. Das Bauprojekt würde die Attraktivität der Gemeinde steigern. „Das Projekt wäre mit seinen 67 Höhenmetern ein einzigartiger Augenschmaus, und es würde durch seine hochmoderne, architektonische Meisterleistung bestechen“, so die Gemeinschaft. „Durch das Entstehen neuer Arbeitsplätze, den technologischen Fortschritt und die Ansprache der Touristen wird der Standort Börgerende ein positives Alleinstellungsmerkmal gewinnen.“

Die Bürgerinitiative „67 Meter-nein“ möchte den Bau verhindern. Sie befürchtet unter anderem negative Auswirkungen auf den Charakter der Gemeinde und der Küstenlinie sowie den Lärmpegel für Bewohner und Urlauber. Die Initiative hat nach eigenen Aussagen bereits mehr als 300 Unterschriften gesammelt und möchte damit ein Bürgerbegehren veranlassen, das Voraussetzung für einen Bürgerentscheid ist.

Neben der heutigen Veranstaltung sind weitere Bürgerversammlungen am 10. November, 19 Uhr und am 29. November, 18 Uhr im „Wassertank“ geplant. Anmeldungen nimmt die Kurverwaltung entgegen. Bei Bedarf gibt es laut Bürgermeister Horst Hagemeister weitere Informationsveranstaltungen. Danach entscheidet die Gemeindevertretung über die Aufstellung eines B-Planes, der für das Projekt notwendig ist.

Infoveranstaltung: heute, 18 Uhr, Wassertank, Pappelhof 19, Rethwisch

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Entertainer kommt mit seinem aktuellen Programm „Diagnose Dicke Hose“ am 6. November nach Rostock / Dem OZelot sagt er, warum seiner Ansicht nach jeder mal den Proll in sich rauskehren sollte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Mier und Wendt beim Warnowschwimmen vorn

Technische Panne verhindert Siegerehrung / Organisatoren bedauern Probleme