Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hochschulen haben 58 Millionen auf der hohen Kante

Wismar/Stralsund/Neubrandenburg/Rostock/Greifswald Hochschulen haben 58 Millionen auf der hohen Kante

Die Universitäten und Fachhochschulen in Mecklenburg-Vorpommern sparen seit Jahren Geld an: als Rücklagen für zukünftige Aufgaben in Forschung und Lehre.

Voriger Artikel
Pilotprojekt: Rostock führt Bezahl-Ampeln ein
Nächster Artikel
Pflege-Mamas päppeln Tierbabys auf

Mathias Brodkorb (SPD), Minister für Bildung Wissenschaft und Kultur

Quelle: Cornelius Kettler

Wismar/Stralsund/Neubrandenburg/Rostock/Greifswald. Viel Geld auf der hohen Kante: Die Rücklagen der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern übersteigen mit jetzt 58 Millionen Euro erstmals die 50-Millionen-Marke. Allein 2015 haben die staatlichen Universitäten und Fachhochschulen laut Bildungsministerium in Schwerin 9,2 Millionen Euro gespart. Die Entwicklung der Rücklagen sei „außerordentlich positiv“, erklärt Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD).

Für die Linke im Schweriner Landtag leiden die Hochschulen trotz hoher Rücklagen unter einer unzureichenden finanziellen Grundausstattung. Die Hochschulen sehen die Rücklagen als zweckgebundene Reserven. „Mir sind die angesparten Rücklagen der Hochschulen lieber als Defizite oder sinnloses Geldausgeben“, betont Brodkorb.

Die Universität Rostock hat eine Gesamtrücklage von 27,5 Millionen Euro, die Universität Greifswald (7,3 Millionen), die Hochschule für Musik und Theater Rostock (212 000) sowie die Fachhochschulen Wismar (14 Millionen), Stralsund (5,8 Millionen) und Neubrandenburg (3 Millionen). Die Entwicklung der Rücklage zeige, dass die Hochschulen sorgsam mit dem zur Verfügung gestellten Geld umgehen und Vorsorge für künftige Vorhaben treffen können.

Von Schmidtbauer, Bernhard

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Bei der Finanzierung von Häusern und Eigentumswohnungen haben Verbraucher die Qual der Wahl: Ob für sie 10, 15, 20 oder sogar 40 Jahre Zinsbindung sinnvoll sind, hängt von den individuellen Bedürfnissen des Kreditnehmers nach Sicherheit und Flexibilität ab.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet