Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Hörgenuss in der Nikolaikirche

Östliche Altstadt Hörgenuss in der Nikolaikirche

Benefizkonzert am Sonnabend erinnert an Martin Luther

Östliche Altstadt. Eine besondere Inszenierung aus Musik und Schauspiel gibt es am 29. April um 19 Uhr in der Rostocker St.-Nikolai-Kirche. Das Benefizkonzert hat den Titel: „Ich, Martin Luther, Musik und Leben“. Die Aufführung findet im Lutherjahr und unterstützt durch die Hansestadt Rostock zugunsten des Hilfsfonds „Gaben der Hoffnung“ statt. Der Hilfsfonds ist für Menschen in akuten Notlagen da. Die Stadtmission hilft so Kindern, Familien, Menschen in besonderen Notsituationen oder nach der Flucht.

 

OZ-Bild

Das Plakat-Motiv zum Benefizkonzert am Samstag

Quelle: Foto: Veranstalter

In einer Inszenierung aus Musik, Licht und darstellender Kunst erleben die Besucher Martin Luther von unterschiedlichen Seiten und in verschiedenen Lebensphasen. Die Interpretation von Chorälen, die Martin Luther sowohl getextet als auch musikalisch mitgeformt hat, wird von den drei Musikern (Karl Scharnweber – Orgel; Thomas Klemm – Saxophon / Flöten; Wolfgang Schmiedt – Gitarren) modern interpretiert und so zu einem unvergesslichen Hörgenuss.

Der Schauspieler und Regisseur Matthias Komm stellt diese Texte eingerahmt und bezogen auf Luthers Choräle dar.

Die eigens für diese Inszenierung entwickelte Lichtinstallation kommt in der Nikolaikirche zu Rostock herausgehoben zur Geltung. Matthias Komm wollte aus Liebe zur Musik eigentlich Dirigent werden.

Er absolvierte von 1985 bis 1988 eine Schauspielausbildung an der Schauspielschule in Köln. Komms Fernsehkarriere begann 1997. Bekannt wurde er durch seine Mitwirkung in der Comedy-Serie Ritas Welt, wo er an der Seite von Gaby Köster und spielte.

Karten gibt es in Rostock sowohl im Schuhhaus Höppner, im Piano Centrum als auch an der Abendkasse oder im Internet unter der Adresse:

www.mvticket.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bilanz gezogen
Die Schauspielerin Hannelore Hoger verabschiedet sich als Kommissarin Bella Block vom Fernsehpublikum.

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat