Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Holiday on Ice: Abtauchen zur legendären Stadt Atlantis

Südstadt Holiday on Ice: Abtauchen zur legendären Stadt Atlantis

Kufen schleifen rasant über die spiegelglatte Eisfläche, glitzernde Kostüme, Special Effects und ganz viel Tanz.

Voriger Artikel
Videoreportage von der „Seefuchs“: Einsatz für Menschen in Not (Teil 2)
Nächster Artikel
Hier bekommen Sie Bio-Eier aus der Region

Auch mit einer Zaubershow auf dem Eis faszinieren die Künstler von „Holiday on Ice“ ihr Publikum.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Südstadt. Kufen schleifen rasant über die spiegelglatte Eisfläche, glitzernde Kostüme, Special Effects und ganz viel Tanz. Zum 16. Mal hat gestern die Eis-Revue „Holiday on Ice“ Premiere in der Stadthalle gefeiert. Unter großem Applaus wurden die Tanz-, Kunst- und Akrobatik-Einlagen der 35 Eistänzer gefeiert, die „Atlantis“ wieder auferstehen lassen.

OZ-Bild

Kufen schleifen rasant über die spiegelglatte Eisfläche, glitzernde Kostüme, Special Effects und ganz viel Tanz.

Zur Bildergalerie

Doch bevor es losgeht, gibt es eine Überraschung. Andreas Ebel, Chefredakteur der OSTSEE-ZEITUNG, nimmt das Mikro in die Hand und begrüßt die rund 2800 Zuschauer. „Dieses Jahr ist etwas ganz Besonderes.“ Schließlich wurde die Stadthalle – „das Herz von Holiday on Ice“ – erst vor kurzem saniert. Ebel will schließlich Petra Burmeister „offiziell zur Oberbauleiterin schlagen“. „Im Namen aller Gäste überreiche ich die silberne Kelle der OZ“, sagt Ebel feierlich und übergibt ihr das Maurer-Werkzeug, welches sie dankend annimmt. Auch der Eis-Revue kommen die Neuerungen zugute. „Wir haben jetzt höhere Decken, um mehr Technik unterzubringen“, so Burmeister. Außerdem sei die Eisfläche um vier Meter erweitert worden. „Auf 702 Quadratmetern ergeben sich tolle Möglichkeiten.“

Diese nutzen die Artisten in vollem Umfang aus. Doch worum geht es? Atlantis! Die Menschen leben in Prunk und Wohlstand, sie haben sich Wissen über Technik und Zauberei angeeignet. Es gibt eine üppige Flora und Fauna. Doch dann passiert das Unglück. Atlantis steht in Flammen. Feuer und Lava springen und tanzen durch die prächtige Stadt, und sie versinkt im Meer. Doch hier hört die Geschichte noch nicht auf. Unter Wasser beginnt ein neues Kapitel von Atlantis.

Um die Geschichte zum Leben zu erwecken, drehen die Künstler Pirouetten und tanzen auf dem Eis. Mal mit viel Gefühl, mal mit Rhythmus und einer rasanten Geschwindigkeit. Dabei tragen sie atemberaubende Kostüme. Glitzernd, hauteng und unglaublich sexy. Auch aufwendig kreierten Tieren wird Leben eingehaucht. Es tanzen Schmetterling, Panther – selbst ein Einhorn und ein riesiger Pfau schweben über das Eis. Rund 400 Kostüme stellen sie zur Schau.

Auch mit magischen Tricks verzaubern sie das Publikum. Erstaunt kann beobachtet werden, wie Menschen verschwinden und andere wieder auftauchen. Scheinbar körperlose Beine schieben Rolltische auf die Eisfläche, und ein Roboter ohne Kopf jagt durch die Halle. Von allen Seiten können die Besucher die Kunststücke auf der 360-Grad-Bühne sehen.

Noch bis Sonntag kann man sich die spektakuläre Eis-Show in der Stadthalle anschauen. In Rostock denkt man bereits jetzt über die Jubiläums-Show im kommenden Jahr nach. Dann wird „Holiday on Ice“ 75 Jahre alt – und die Macher wollen sich dafür etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Vorverkauf hat schon begonnen.

Weitere Veranstaltungen und Tickets

Insgesamt ist die Show „Holiday on Ice“ siebenmal in der Stadthalle

zu sehen. Weitere

Termine gibt es heute, 16.30 und 20 Uhr, morgen, 14.30 und 18 Uhr, sowie am 10. Dezember um 13 und 16.30 Uhr.

Tickets gibt es ab

21 Euro (Kinder ab 15,90 Euro) im Service-

Center der OSTSEE-ZEITUNG in der Richard-

Wagner-Straße 1a

in Rostock oder unter

☎ 03 81 / 38303019.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der ehemalige Intendant des Rostocker Volkstheaters, Sewan Latchinian.

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet