Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Holzkünstler locken auf den Köhlerhof

WIETHAGEN Holzkünstler locken auf den Köhlerhof

Das Rostocker Kleinod, die Rostocker Heide, wird am heutigen Waldtag wiederum in den Blickpunkt der naturliebenden Bürger gerückt.

Voriger Artikel
Mehr als jeder zweite Rostocker geht krank zur Arbeit
Nächster Artikel
Explosion in Kleingartenanlage

Horst Domröses Motive sind sehr dem Meer und der Natur verbunden. Gern verwendet er Mooreiche.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Wiethagen. Das Rostocker Kleinod, die Rostocker Heide, wird am heutigen Waldtag wiederum in den Blickpunkt der naturliebenden Bürger gerückt. Stadtforstamt, Tourismuszentrale sowie der Forst- und Köhlerhof Wiethagen haben zum Thema Wald und Gesundheit ein buntes Programm zusammengestellt. Von 10 bis 15 Uhr gibt es rund ums Stadtforstamt in Wiethagen bei Rövershagen nicht nur Informationen zur kommunalen Waldbewirtschaftung. Motorsägenvorführungen haben ihren Reiz. Die Heide von oben aus einem Hubsteiger zu betrachten gleichfalls. Geweihe und Gehörne sind ersteigert zu haben. Auch an die Kinder ist mit einer Bastelstraße, natürlich mit Naturmaterialien, gedacht.

Lebhaft geht es auch am zweiten Standort zu, dem Forst- und Köhlerhof. Von Freitag bis Sonntag findet hier das alljährliche Holzbildhauerpleinair statt. Von 10 bis 17 Uhr sind die Künstler täglich bei der Arbeit zu beobachten und geben auch gern Auskunft. Eine reiche Auswahl ihrer fertigen Werke ist zu erwerben.

„Wir werden an allen Tagen unsere ganze Hofpalette vorstellen“, sagt Mitarbeiterin Antje Raschke. So wird es das Schauheizen am Meiler geben. Die mobile Retorte, von Hofmitarbeiter Diethelm Pochotzki am Freitag angeheizt, ist bei der Holzverschwelung zu beobachten. Fertige Holzkohle ist aber momentan nicht zu haben. „Sie wird sehr gern genommen“, versichert Antje Raschke. Mit den Jagdhornbläsern beginnt der heutige Tag, der auch Kulinarisches bietet. Von der Pilzpfanne über die Wildbratwurst und Gulaschsuppe bis zu Kaffee und Kuchen aus dem Steinbackofen: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Im Mittelpunkt aber stehen die Holzbildhauer. Harald Wroost arbeitet an einem eichenen Relief „Rostocker Heide“, das vom Stadtforstamt an markantem Eingang zur Heide an einer Informationstafel seinen Platz finden wird. Von der Küste mit Windflüchtern bis zum grünen Gürtel samt Petrikirche spannte der Künstler den Bogen.

Wie alle Jahre dabei: Horst Domröse (67), der sein Atelier in Rethwisch hat. Er beginnt mit der Arbeit an einem Seeadler. Auch Eva-Maria Katreniok aus Mönchhagen ist dem Hof treu. An einer neuen Schildkröte wird gearbeitet.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Siegesserie der Griffins reißt gegen den Tabellenletzten

American Footballer aus Rostock unterliegen den Lübeck Cougars mit 17:35