Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ideenwettstreit: Firma aus Kreis gewinnt

Papendorf Ideenwettstreit: Firma aus Kreis gewinnt

MediTex aus Niendorf ist prämiert worden

Voriger Artikel
So schön ist Mecklenburg-Vorpommern
Nächster Artikel
Naturschützer fordern mehr Anarchie im Garten

Unternehmerin Fanny Fatteicher aus Niendorf entwirft Funktionswäsche für Krankenhaus-Patienten.

Quelle: Foto: Doris Kesselring

Papendorf. Gestern sind die Gewinner des landesweiten Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft 2017 durch Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) in Karlsburg vorgestellt und prämiert worden. „Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs zeichnen sich durch eine hohe Kreativität mit vielversprechendem Zukunftspotenzial für die Branche aus", sagt er.

Dazu zählt auch die Firma „MediTex“ aus Niendorf (Gemeinde Papendorf). Hier wird medizinische Funktionswäsche hergestellt. Die Behandlung von Patienten beispielsweise bei der Dialyse, in der Onkologie oder auch von Frühchen auf den Neonatologie-Stationen unterliege hohen hygienischen Standards. „MediTex“ hat speziell für diese Patientengruppen funktionelle Kleidung mit entsprechenden wiederverschließbaren Öffnungen entwickelt.

Speziell eingearbeitete Taschen und Schlaufen ermöglichen das hygienische Verstauen von medizinischem Zubehör wie Sonden und Katheter. „Die medizinische Funktionswäsche kann den Patienten und dem Personal den hygienischen Umgang mit den medizinischen Zugängen erheblich erleichtern und vor allem notwendige Kontrollen angenehmer gestalten“, sagte Glawe.

Insgesamt sind 36 Bewerbungen in dem vom Wirtschaftsministerium und Biocon Valley ausgerufenen Landesideenwettbewerb eingereicht worden. Bei den zur Förderung vorgeschlagenen acht neuen Projektideen in der achten Auflage des Wettbewerbs handelt sich insgesamt um ein Fördervolumen in Höhe von bis zu knapp 1,2 Millionen Euro aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (Efre), das wiederum Gesamtinvestitionen in Höhe von bis zu knapp 1,6 Millionen Euro auslösen soll.

In der laufenden EU-Förderperiode bis 2020 stehen insgesamt rund zehn Millionen Euro Efre-Gelder für die Förderung von Projekten in der Gesundheitswirtschaft zur Verfügung.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Startschuss für den 1000-Meter-Lauf: Zweieinhalb Runden mussten die Jungs der Altersklasse 13 dafür um den Tannenbergsportplatz laufen.

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Slüter-Tage in Warnemünde

Event-Wochenende zum 500. Reformationsjubiläum lockt Besucher