Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Im Bademantel beim Umparken Auto gerammt

Schmarl Im Bademantel beim Umparken Auto gerammt

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 72-jährigen Mercedesfahrer, der am Wochenende beim Einparken ein anderes Fahrzeug gerammt hat.

Schmarl. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 72-jährigen Mercedesfahrer, der am Wochenende beim Einparken ein anderes Fahrzeug gerammt hat. Der Vorfall ereignete sich am Sonnabend gegen 23 Uhr im Stadtteil Schmarl.

Der Rentner hatte sich offenbar kurz vor dem ins Bettgehen entschieden, sein Auto noch einmal umzuparken. Nur im Bademantel bekleidet setzte sich der stark alkoholisierte Mann hinters Lenkrad und rammte beim Rückwärtsfahren prompt einen daneben stehenden VW Caddy. Zeugen alarmierten die Polizei, die wenig später bei dem 72-Jährigen einen Atemalkoholwert von 1,68 Promille feststellte.

Als der Führerschein des Rentners eingezogen wurde, stießen die Beamten auf verschiedene Ungereimtheiten. So fehlte unter anderem das Dienstsiegel in der vorgezeigten Fahrerlaubnis. Daraufhin gab der alte Herr an, noch einen zweiten Führerschein zu besitzen, der dann auch eingezogen wurde. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei gegen den Autofahrer nicht nur wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss, sondern auch wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
So läuft die Räumung des besetzten Hauses „Betty“

Die Polizei räumt seit Donnerstagmorgen das ehemalige Elisabeth-Heim in Rostock. Zwei Besetzer konnten bereits herausgeführt werden. Zwei weitere haben sich teilweise einbetoniert, um so der Räumung zu entkommen.