Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Isenkierl-Loop im Mittelpunkt des Seefestes

GROSS LÜSEWITZ Isenkierl-Loop im Mittelpunkt des Seefestes

Das Programm des Park- und Seefestes, das im Juli wegen des Brandes im Julius-Kühn-Institut ausfallen musste, steht nun fest. Gefeiert wird in diesem Jahr vom 9.

Groß Lüsewitz. Das Programm des Park- und Seefestes, das im Juli wegen des Brandes im Julius-Kühn-Institut ausfallen musste, steht nun fest. Gefeiert wird in diesem Jahr vom 9. bis zum 11. September, allerdings ohne Drachenbootrennen.

 

OZ-Bild

Für den Isenkierl-Loop in Groß Lüsewitz haben sich 300 Teilnehmer angemeldet.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Im Mittelpunkt des Festes steht der Isenkierl-Loop, ein Querfeldeinlauf über Hindernisse auf der früheren Military-Strecke in dem Sanitzer Ortsteil. „Wir haben jetzt schon 300 Anmeldungen für den Lauf liegen“, sagte Volker Suhr. Er hat gemeinsam mit Helmut Belger vor vier Jahren den Lauf aus der Taufe gehoben. „Das ist schon ein ganz schöner Anstieg“, freut sich Suhr, denn begonnen hatte man beim ersten Lauf mit 20 Teilnehmern. Diesmal geht es für Männer und Frauen über zweimal fünf Kilometer und über 60 Hindernisse. „Der Zulauf war nun so groß, dass wir die Zahl der Anmeldung begrenzen mussten“, sagte Volker Suhr. Der darauf verweist, „dass unser Lauf lediglich über privaten Grund geht, der von der Petschower Landwirtschaftsgesellschaft zur Verfügung gestellt wurde“. Beginn des Laufes ist am 10. September um 11 Uhr. Gestartet wird das Fest am Freitag, 9. September, mit einem großen Lagerfeuer am See ab 19.30 Uhr. Damit sollen die Gäste auf das Park- und Seefest eingestimmt werden. Für den Sonntag ist das Familienprogramm geplant, das um 12 Uhr am See startet. Dabei gibt es Spaß und Spiel für alle. Es werden Oldtimer zu sehen sein, und die Kinder und Erwachsenen können Töpfern. Auf alle Gäste wartet eine große Kaffeetafel. Organisiert wird das Fest unter dem Motto „Wir für uns“ von den Vereinen in Groß Lüsewitz. msc

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angela Merkel im Gespräch im Kanzleramt mit OZ-Chefredakteur Andreas Ebel (r.) und RND-Chefkorrespondent Dieter Wonka.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (62) stehen turbulente Wochen bevor – im Interview mit der OSTSEE-ZEITUNG äußert sie sich zu Problemen mit Russland und der Türkei, blickt auf die Landtagswahl in MV und freut sich über den Werften-Investor im Land

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde