Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Jäger warnen vor erhöhtem Wildwechsel

Sanitz Jäger warnen vor erhöhtem Wildwechsel

Ab November beginnen die Gesellschaftsjagden im Landkreis Rostock. Die Schwarzwildpopulation ist um 300 Prozent gestiegen.

Voriger Artikel
Reinheitsgebot für Krebsmedikamente
Nächster Artikel
Sascha Grammel vor ausverkaufter Stadthalle

Wildschweine tauchen meisten rottenweise auf den Straßen auf.

Quelle: Dpa/steffen Rasche

Sanitz. Große Unfallgefahr durch Tiere auf der Straße: Tierschützer und Polizei warnen vor vermehrten Wildwechseln im Landkreis Rostock. Ein Grund: Beim Schwarzwild ist in den vergangenen Jahren ein enormer Zuwachs zu verzeichnen. Jäger haben nun große Mühe, den Bestand unter Kontrolle zu bringen.

Um den Bestand zu regulieren, starten deshalb in den nächsten Tagen an verschiedenen Stellen im Landkreis sogenannte Drück- und Gesellschaftsjagden. Also Jagden, bei denen mehrere Leute gleichzeitig teilnehmen. Bis Mitte Januar werden sie andauern.

Die Population in den Wäldern könnte weiter anwachsen. Mehr als 300 Prozent Zuwachs haben Jäger beim Schwarzwild beobachtet.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Oberliga-Handballer erneut in einem Derby gefordert

Doberaner SV bestreitet zweites Landesduell in Folge auf der Insel Usedom